Rezept: Himbeertraum.

Hallo da draußen!

Ich finde ja, Desserts gehören zu jedem guten (Sonntags-) Essen dazu. Und eigentlich freue ich mich bereits bei der Vorspeise auf den Nachtisch. Wenn ich ehrlich bin, bräuchte ich weder Vorspeise, noch Hauptgericht. Solange es was Süßes für “Hinterher” gibt, bin ich wunschlos glücklich!

Ich weiß gar nicht mehr, wo ich zum ersten Mal vom “Himbeertraum” gehört habe – ich glaube, es war bei einer Feier. Jedenfalls geisterte diese Dessertidee lange in meinem Kopf herum, bis ich es endlich einmal geschafft habe. Die Herstellung dieses unfassbar leckeren Desserts ist wunderbar einfach!

Das Rezept habe ich in Anlehnung an dieses Rezept gewählt.

himbeertraum2

Man nehme:

250 ml (laktosefreie) Sahne
250 g (laktosefreien) Quark
1 Beutel Vanillezucker
1 Päckchen Sahnesteif
300 g gefrorene Himbeeren (gerne auch mehr!)
100 g Baiser

(reicht für 4 Gläser)

Zunächst schlagt ihr die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanilleucker steif. Danach rührt ihr den Quark unter, sodass eine cremige, leicht feste Masse entsteht.
Das Baiser wird nun mit Hilfe eines Gefrierbeutels und einer Pfanne (oder Vase, oder was auch immer sich zum “Schlagen” eignet…) zerbröselt. Per Hand zerbröseln funktioniert auch prächtig.

Nun geht es ans Befüllen der Gläser! Beginnt mit einer Schicht Baiserbrösel. Darauf verteilt ihr einen Schwung gefrorene Himbeeren, darauf die Creme. Dann wieder Baiser, Himbeeren und Creme. Solange, bis alle Gläser gleichmäßig befüllt sind. Die letzte Schicht sollte aus Creme bestehen, auf die ihr die restlichen Baiserbrösel streut.

Nun ab in den Kühlschrank, mit der Leckerei – für ca. 5 Stunden.

himbeetraum4

 

himbeetraum3

himbeertraum

Ein wunderbar einfaches Dessert, das aber sehr schön aussieht und noch viel leckerer schmeckt! Achtung, Suchtgefahr!

Guten Appetit wünsche ich euch!

 

<3

Katja 

Hey there!

Today I am sharing a recipe for a “raspberry dream” dessert that tastes like heaven. Interested? Just read:
You will need:
250 ml heavy cream
250 g quark
1 package vanilla sugar (about one teaspoon)
1 package whipped cream stabilizer (is it called like that???)
300 g frozen raspberries (or more)
100 g meringues

First, beat the heavy cream along with the whipped cream stabilizer and vanilla sugar until it is stiff. Then, break the meringues in little pieces (not too small). 
Now, take 4 small jars and start filling them. Everything starts with the meringue, then add some raspberries, then the cream. After that, keep going with some meringues, raspberries and cream again. The finally “row” should be filled with cream. Sprinkle some meringue on top and put in the fridge for about 5 hours. TADA! The most delicious dessert you have ever had!
Loves, Katja

About these ads

9 thoughts on “Rezept: Himbeertraum.

  1. Hört sich echt gut an und sieht vor allem auch superlecker aus!!
    Machst du den Baiser selbst oder kaufst du den? Wenn gekauft, kannst du vielleicht einen empfehlen?
    Liebste Grüße, Sabrina

  2. Oh wie lecker! Für Himbeeren bin ich ja immer zu haben. Bin gerade auf deine Seite gestoßen und werde gern wiederkommen. Schön hast du es hier :) Liebe Grüße, Carina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s