Mittwochsrezept: (fast vollständig) vegane Schokolade

schokolade2Hallo, meine Lieben!

Vor einer Weile habe ich mir das Buch Vegan for Fit von Attila Hildmann gekauft. Ein Spontankauf, denn ich habe im Buchladen darin geblättert und fand einige Rezepte sehr interessant. Das hier zum Beispiel: Vegan-for-fit-Schokolade. Ich vertrage “richtige” Schokolade ja so circa nie und deshalb fand ich die Idee, einfach meine eigene Schoki herzustellen, sehr interessant. So. Und dann musste ich sie völlig un-vegan-for-fit-haft mit Marshmellows, Tannenbaumzuckerstreudeko und Spekulatiusbröseln dekorieren. So bin ich eben.

Aber fangen wir mit dem einfachen Schokoladenrezept an:

100 g Kakaobutter (ich habe meine in so Drops-Form im Bioladen gekauft)
100 g Mandelmus (im Rezept steht weißes Mandelmus, ich hatte nur noch dunkles, hat wunderbar funktioniert)
40 g Kakao
45 g Agavendicksaft
1 Messerspitze gemahlene Vanille
1 Prise Salz
Krams zum Dekorieren (ich habe Marshmellows, Zuckertannenbäume und Spekulatius verwendet, aber sucht euch einfach aus, was euch schmeckt)

Die Kakaobutter müsst ihr über’m Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. In eine Rührschüssel geben und nach und nach die anderen Zutaten mit einem Schneebesen unterrühren. Es entsteht eine flüssige, gleichmäßige Masse, die ihr in eine beschichtete Kuchenform füllt. Meine Form ist 30 x 20 cm groß und eignet sich hervorragend!

schokolade3Jetzt könnt ihr kreativ werden und eure Deko darüber streuen. Nüsschen oder getrocknete Früchte eignen sich auch gut, übrigens. Das Ganze wandert dann mit Form ins Gefrierfach, wo es ca. 10 Minuten verweilen darf. Danach noch einmal für 30 Minuten in den Kühlschrank damit, stürzen, kleinschneiden und genießen! Auch eine wunderbare Geschenkidee für vegane Freunde oder solche, die sich nicht vor veganen Rezepten scheuen. 

Der Freund sagt übrigens, die Schokolade habe ihm sehr gemundet. Mein Favorit ist die Marshmellow – Deko, wirklich lecker!

schokolade1

 

Ich kann euch nur sehr empfehlen, dieses Rezept auszuprobieren. Oder gleich das ganze Buch zu kaufen, es gibt wirklich spannende Speisen zu entdecken! Am meisten begeistert neben der Schokolade haben mich übrigens die Zucchini-Spaghetti. Richtige Nudeln gab es bei uns Zuhause schon eine Weile nicht mehr. Und auch die Mini-Crunch Pancakes gibt es jetzt öfter zum Sonntagsfrühstück.

 

Alles Liebe und einen wundervollen Mittwoch!

Katja

 

About these ads

7 thoughts on “Mittwochsrezept: (fast vollständig) vegane Schokolade

  1. Oh, das muss ich ganz schnell ausprobieren – mit Reissirup gesüßt ist das Ganze dann ja sogar fructosefrei und damit für mich super verträglich.
    Vielen Dank für das Rezept und die hübschen Dekoideen :-)!

    Liebst,
    Sabine

  2. Pingback: Healthy Banana Cookies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s