Buchtipps für einen langen Sommer.

buchtipps sommer
Hallo, meine Lieben!

Sommer heißt oft auch FERIEN oder URLAUB und das wiederum bedeutet für mich: Lesen! Endlich mal die Zeit nehmen, den ganzen Tag im Liegestuhl zu lümmeln, eine Limonade zu schlürfen und in einem guten Buch versinken. Heute habe ich euch einmal ein paar Buchempfehlungen mitgebracht. Die meisten Bücher habe ich bereits gelesen und für sehr gut befunden, einige stehen auf meiner Wunschliste.

1. Fangirl von Rainbow Rowell*

Spätestens seit Eleanor & Park* bin ich selbst ein kleines Fangirl von Rainbow Rowell. Ich mag ihren Schreibstil und die Art, wie sie das Alltäglich mittels Sprache in wunderbare (oder wunderbar traurige) Dinge verwandeln kann. In “Fangirl” erzählt sie die Geschichte eines Zwillingspärchens – Cath und Wren – die sich beim Erwachsenwerden voneinander entfernen. Bevor sie aufs College gehen, haben sie noch alles gemeinsam gemacht, jetzt möchte Wren, die offenere von Beiden, das Partyleben führen, das Studenten eben so führen. Und Cath hat damit zu kämpfen, aus ihrer Comfort-Zone herauszukommen. Sie schreibt Fanfiction und vergräbt sich in ihren Traumwelten. Ihre Zimmernachbarin, Ragean, ist eher ablehnend als freundlich und eigentlich ist alles doof. Mit der Zeit freundet sie sich jedoch mit Ragean an und lernt andere Menschen kennen. Eine schöne Coming-of-Age Geschichte, die leicht zu lesen ist und einem immer mal wieder ein Lächeln oder ein schmunzelndes Kopfschütteln beschert.

2. Nur einen Horizont entfernt von Lori Nelson Spielman*

Wer Morgen kommt ein neuer Himmel* gelesen und gemocht hat, kommt an diesem Buch eigentlich nicht vorbei. Schon allein, weil das Cover wieder so schön gestaltet ist. Ich habe es noch nicht gelesen, es liegt momentan auf meinem Nachtschrank, aber diejenigen, die es gelesen haben, fanden es gut. Fernsehmoderatorin Hannah hat es momentan nicht leicht in ihrem Leben: ihre Beziehung schleppt sich so dahin und ihre Einschaltquoten sinken ständig. Da schickt ihr ihre damalige Schul-Feindin zwei Entschuldigungssteine und bittet Hannah um Verzeihung. Einen dieser Steine soll sie behalten, den anderen soll sie an eine Person schicken, die sie selbst um Verzeihung bitten möchte. Und schon nimmt eine vielversprechende Geschichte ihren Lauf…

3. Selection – Die Kronprinzessin von Kiera Cass*

Nennt mich kitschig, aber die Selection-Reihe hat mich von vornherein gefesselt. Nachdem wir drei Bände lang verfolgen konnten, wie der Prinz seine Prinzessin endlich für sich gewinnen konnte, handelt diese Gesichte von der Tochter der Beiden, die nunmehr in ihrem eigenen Auswahlverfahren einen Prinzen finden muss. Noch ist dieses Buch nicht erschienen, aber am 23.07. ist es soweit und ich freue mich schon auf diese Fortsetzung!

4. Everflame – Feuerprobe von Josephine Angelini*

Für mich war dieses Buch eine Überraschung, denn eigentlich habe ich es nur gekauft, weil es im Kindle-Shop gerade im Angebot war. Erwartet habe ich eigentlich nicht viel, aber dann hat es mich doch erwischt! Ich konnte das Buch gar nicht mehr zur Seite legen…

Es geht um die 17jährige Lily, die in Salem lebt und gegen so ziemlich alles, das es auf dieser Welt gibt, allergisch ist. In “dieser Welt” hält sie eigentlich nichts und so ist es ein leichtes für sie, ihr Dasein loszulassen und in eine andere Welt, ein anderes Salem, zu verschwinden. Dieses Salem wird von den Hexen regiert und die mächtigste aller Hexen ist Lilian, die Lily wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Dass Lily aber so ganz anders ist, als Lilian, das muss vor allem der ehemalige Gefährte der Hexe, Rowan feststellen….

5. Der Sommer, in dem es zu schneien begann von Lucy Clarke*

Dieses Buch habe ich auch noch nicht gelesen, finde aber das Cover so herrlich sommerlich und der Titel verspricht viel. Die Inhaltsangabe auch.

Eva verliert nur wenige Monate nach der Hochzeit überraschend ihren Mann, der bei einem Unfall ums Leben kommt. Sie flüchtet zu seinen Verwandten nach Tasmanien, um dort Trost zu finden. Dort stößt sie allerdings nicht auf die gewünschte Zuneigung, sondern muss Dinge über ihren Mann erfahren, die sie nie geahnt hätte.

Manchmal mag ich so Familientragödien ja ganz gern lesen. Und dieses Buch steht auf jeden Fall bald in meinem Regal!

6. Weil du bei mir bist von Anna Mc Partlin*

Anna McPartlin hat mich schon mit ihrem liebevollen Buch über Die letzten Tage von Rabbit Hayes* völlig gefesselt und zutiefst berührt.

Auch hier ändert eine Sekunde das ganze Leben eines Menschen: Emmas große Liebe John kommt bei einem Autounfall ums Leben und nichts ist mehr so, wie es war. Sie vermisst ihn so sehr, kapselt sich von der Außenwelt ab. Plötzlich wird ihr aber wieder bewusst, dass ihr nahe stehende Menschen Probleme haben und sie nimmt wieder mehr am Leben teil. Dennoch kann Emma John nicht loslassen und wehrt sich gegen eine neue Liebe..

7. Looking for Alaska von John Green*

John Green ist mittlerweile einer meiner Lieblingsautoren. Er schafft es immer wieder, mich mit seiner ehrlichen Art, Menschen und Situationen zu beschreiben, zu begeistern.

Miles ist 16 und zieht von Florida nach Alabama, um in einem Internat einen Neuanfang zu wagen. An seiner alten Schule war er ein in sich gekehrter Außenseiter, hier erhofft er sich, Freunde zu finden und dazuzugehören. In Chip, seinem Zimmernachbarn und Alaska, dem tollsten und wildesten Mädchen, das er kennt, findet er schnell zwei Freunde, die ihn in ihrer Mitte aufnehmen. Mit ihnen trinkt er zum ersten Mal Alkohol, raucht und tauscht Geheimnisse aus. Wobei Chip und Miles feststellen müssen, dass Alaska nie all ihre Geheimnisse preisgeben wird…

8. 100 Dinge, die du tun kannst, statt mit dem Handy rumzuspielen von Ilka Heinemann*

Neulich habe ich einfach sämtliche Apps von meinem Handy gelöscht und eine Woche lang Internet mal Internet sein lassen. Das war gar nicht so einfach, sage ich euch! Ich habe mir aber vorgenommen, das jetzt öfter zu tun, denn im Prinzip wirkt es wie eine Fastenkur: hinterher fühlt man sich viel leichter und ich verspüre tatsächlich nicht mehr dauernd den Drang, zum Handy zu greifen.

Dieses Buch bietet einfach ein paar witzige Ideen, was man stattdessen so tun könnte und das kommt mir bei meinem “Digital Detox” gerade recht.

9. 20 Ways to Draw a Tulip von Lisa Congdon*

Oooooh, ich liebe Lisa Congdon und kann gar nicht aufhören, in dem tollen Buch zu blättern! Darin zu malen, das traue ich mich gar nicht. Viel lieber nutze ich die schönen Zeichnungen als Anregung, um selbst kreativ zu werden und blumige Elemente zu zaubern.

Ein wahrlich bezauberndes Buch, das ich in meinem Bücherregal nicht missen möchte.

Wie haltet ihr es? Lest ihr im Sommer viel oder könnt ihr erst richtig entspannen, wenn ihr gar nichts tut? Und wenn ihr lest, was wandert in eure Lesetasche? Ich freue mich über Empfehlungen und wünsche euch allen einen bezaubernden Sommer mit viel Sonnenschein, Tagen am See und guter Laune für alle!

Alles Liebe,

Katja

*Affiliate-Links

“Sei Kreativ” und “Kreativ für Kinder” – eine Girlande aus Stoffresten nähen.

Hallo, meine Lieben!

Der Sommer ist endlich wirklich ganz da und so habe ich für viele tolle Dinge (am Meer rumhängen, in der Sonne lesen, Grillen) sehr viel Zeit und für andere (Bloggen zum Beispiel) eher weniger. Deswegen kommt heute das verspätete “Sei Kreativ”-Ergebnis, gepaart mit einer tollen Aktion zum Tag der Handarbeit.

Aber alles auf Anfang.

Im letzten Monat stellte Dani mir die Aufgabe, aus Stoffresten etwas Kreatives zu zaubern.

Parallel lud Decorize unter dem Motto “Kreativ für Kinder” dazu ein, kreativ zu werden. Und weil ohnehin viele Kinder in unserem Umfeld sind, entstand die Idee, beide Projekte einfach miteinander zu verbinden!

girlande1
Und was kann jedes Kind im Kinderzimmer gut gebrauchen? Klar, eine bunte Girlande! Eignet sich übrigens auch toll als Deko für die nächste Gartenparty.

girlande4
Ihr benötigt:

*Stoffreste
*eine dreieckige Schablone aus Pappe
*Schere
*Nähmaschine
*Schrägband
*ggf. Bügeleisen, um den Stoff zu entknittern

girlande5
Aus der Pappe schneidet ihr zunächst die Vorlage nach dem obigen Bild aus. Die gestrichelte Linie markiert die Nahtzugabe.

girlande6
Dann schneidet ihr je 2 Dreiecke aus einem Stoff aus und legt sie mit der bedruckten Seite aufeinander.

girlande7
Dann näht ihr die Seitenkanten zusammen, die obere, lange Kante bleibt offen. Damit ihr das Ganze besser umstülpen könnt, schneidet ihr ein paar “Ecken” in die Außenkanten, bis kurz vor der Naht. Besonders wichtig ist das an der Spitze!

girlande8
Das Schrägband pinnt ihr an die offenen Seiten der Wimpel und näht alles zu.

girlande2
…und fertig ist die tolle Girlande!

Einfach, oder?! Ihr wisst ja, für mich muss ein DIY leicht nachzumachen und schnell umzusetzen sein. Ich denke, das hat gekappt. Noch hübscher wird die Girlande übrigens, wenn ihr auf die einzelnen Wimpel Filzbuchstaben klebt (mit Textilkleber) oder aufnäht! Eine schöne Geschenkidee für frisch gebackene Eltern.

Wollt ihr sehen, wer noch mitgemacht hat, bei “Kreativ für Kinder”? Dann schaut doch mal auf diesen Blogs vorbei:
Happy Home Blog
Crafty Neighbours Club
Rhein herzt Elbe
Frühstück bei Emma
Hauptstadtpuppi
Serendipity Blog
knightlyart
Für die kleinen Herzen

Es sind soooo schöne Ideen entstanden und ich bin gespannt auf die, die noch kommen werden.
Habt ihr gesehen, was Dani süßes zur “Sei kreativ!”-Challenge gezaubert hat? Herzallerliebst! Und auch Caro war wieder sehr fleissig, ich bin echt begeistert von dem hübschen Häkelarmband!

Ich bin mal wieder dran und darf mir das Material für die kommende Challenge aussuchen, wunderbar! Ich suche mir auch gar kein Material direkt aus, sondern ich fordere Dani und euch auf, Eis zu zaubern! Weil das Wetter einfach wunderbar ist und es nichts besseres gibt, als leckeres Eis.

Also: Ab in die Eisversuchsküche und leckeres Eis gezaubert! Inspiration findet ihr übrigens hier.

Alles Liebe und habt eine tolle Sommerzeit,

Katja

DIY: Mein supercooles (ABC-) Malbuch mit Herz.

Hallo, ihr Lieben!

Wisst ihr, manchmal muss ich einfach mal den Kopf ausschalten und ein bisschen entspannen. Das hat bisher immer ganz gut beim Stricken oder Häkeln geklappt, allerdings bin ich manchmal auch dafür zu überdreht. Wo das Entspannen allerdings immer gut klappt, ist beim Malen. Und am allerbesten klappt’s beim Ausmalen. Mittlerweile gibt’s viele Malbücher für Erwachsene mit komplizierten, aber entspannenden, Mustern, die nach Herzenslust ausgemalt werden können.

Für solche Bücher bin ich auch zu hibbelig. Ich brauche ein Malbuch, das mir Freude bereitet, das ich gern ausmalen und das am Ende einfach schön aussieht. Und deren Motive ich vielleicht noch für andere Dinge nutzen kann. Ich denke da an die Gestaltung von Postkarten oder als Deko für meine Scrapbooking-Abenteuer. Solch ein Buch habe ich allerdings nicht gefunden und somit kurzerhand selbst eines entworfen! Ha!

Ihr kennt den Deal mittlerweile ja: Wenn mir ein DIY Spaß gemacht hat, bekommt ihr die Anleitung! Und hier heißt das: Ihr bekommt ein Malbuch zum Ausdrucken!

malbuch mit herz0
Und zwar ein supercooles Malbuch. Mit Herz. Damit ihr schonmal Bescheid wisst!

malbuch2
Die Seiten habe ich alle per Hand gezeichnet, abfotografiert und am Computer ein hübsches PDF für euch gebastelt, das ihr hier downloaden könnt:

Malbuch mit Herz Freebie.pdf (Als ZIP Datei, weil das Ganze sonst zu groß wurde)

malbuch4
Die ausgedruckten Seiten müsst ihr einfach aneinander kleben, einen hübschen Umschlag zum Selbstgestalten habe ich gleich mit ins PDF gepackt.

malbuch 5
Naja, und dann fangt ihr einfach mit dem Ausmalen an und könnt eurer Fantasie freien Lauf lassen und die Seiten beliebig mit euren eigenen Ideen ergänzen!

malbuch3
Wer mag, rundet die Ecken mit dem entsprechenden Stanzer ab und fertig ist das kleine Kunstwerk! Auch eine hübsche Geschenkidee, finde ich.

malbuch1
Habt viel Spaß beim Kritzeln, Ausmalen und kleben, ihr Lieben! Und einen tollen Sonntag euch allen!

Alles Liebe,

Katja