DIY: Katja, wie baue ich eigentlich ein Regal aus Weinkisten?! // Kooperation mit Herz

weinkistenregal 1

Hallo, ihr Lieben,

true story: vor Monaten bereits habe ich dem Freund die Ohren voll geheult, aus alten Weinkisten ein Regal bauen zu wollen. Die Kisten, die wir auf dem Flohmarkt gefunden haben, entsprachen aber so gar nicht meiner Vorstellung. Schön, wenn das Bloggen dazu führt, dass sich hier Zuhause etwas ändert. Neulich fragten mich nämlich die lieben Menschen von Weinkisten24, ob ich Lust hätte, aus ihren Kisten ein kleines DIY zu zaubern. Eine Email, die bei mir doch glatt einen kleinen Kreischanfall auslöste. Bei Weinkisten24 gibt es nämlich diese hübschen Kisten, aus denen wir uns vorstellen konnten, unser Regal zu bauen. Die Bestellung lief easy-peasy und bereits wenige Tage später flatterten gut verpackte Kisten ins heimische Wohnzimmer. Sie werden nämlich in stabiler Pappe verpackt geliefert, so kann nichts zu Bruch gehen. Der Postbote allerdings fragt sich mittlerweile sicherlich, ob ich ein Lager für große Pakete aufgemacht habe…

weinkistenregal 2
Aber das nur am Rande.

Wie zu jedem anderen guten DIY habe ich auch hier einige Bilder vom eigentlichen Bau des Regales für euch. Zunächst einmal mussten die Kisten von der Pappe befreit und aufgestellt werden.

weinkistenregal 3
Wir haben diverse Stellproben veranstaltet, um uns am Ende für unseren Favoriten zu entscheiden. Dank dem Probestellen konnten wir sehen, wie die Kisten im Raum wirken und welche Kombination aus Hochkant und waagerechten Kisten am besten aussieht. Wirklich empfehlenswert, sich diese halbe Stunde zu nehmen!

weinkistenregal 6
Wir haben im Wohnzimmer dunkles Laminat, das von Natur aus eher empfindlicher ist und schnell Kratzer bekommt. Um den Fußboden nicht zu zerschrammeln, haben wir Filzgleiter angebracht. Das war überhaupt kein Problem, denn die Kisten sind insgesamt doch sehr stabil.

weinkistenregal 7
Nachdem die Basis geschaffen war, haben wir mit Hilfe von Kabelbindern die Kisten wie gewünscht aufeinander gestapelt und miteinander verbunden. Dank der kleinen Wunderwerke halten die einzelnen Kisten nämlich bombenfest zusammen, und das ohne eine einzige Schraube!

weinkistenregal 8
Und wenn alle Kisten miteinander verbunden sind, ist das Regal im Prinzip fertig. Ich habe mich noch dazu entschieden, einzelne Kisten mit Papier zu dekorieren. Dazu habe ich einfach verschiedene Papiere auf die Größen der Weinkisten zugeschnitten und mit doppelseitigem Klebeband befestigt. Wirklich ganz einfach, sieht aber toll aus, oder?!

weinkistenregal 9weinkistenregal 11
Das Einräumen und Dekorieren hat am meisten Spaß gemacht! Ein paar Bücher hier, ein Pflänzchen da… hach!

weinkistenregal 12
Vielleicht werde ich doch noch Handwerkerin? Mein Papa jedenfalls wäre sehr stolz auf mich!

weinkistenregal 00
Und selbst der Freund, der mich so fleißig unterstützt hat, mag unser neues Regal und findet: gemeinsam Möbel bauen – das sollten wir öfter mal machen! Da könnte ich mich jedenfalls mit anfreunden…

Habt ihr schonmal ein Regal aus Weinkisten gebaut? Oder vielleicht einen Tisch?!

Alles Liebe,

Katja

Und 1000 Dank an Weinkisten24, ich habe mich sofort in diese Kisten verliebt und bin vom Ergebnis einfach nur begeistert!

Memorybook 2015: Sechs.

memorybook januar 2015 16
Hallo, ihr Lieben!

Nanu, letzte Woche gab’s gar keine Memorybook Seite?! Stimmt. Ich war am Sonntag gerade erst aus Hamburg zurück und habe es einfach nicht geschafft, die Erinnerungen zu verbasteln. Und auch diese Seite ist nur ein kleiner Einblick, denn die Fotos von meiner lieben Freundin und mir möchte ich hier nicht veröffentlichen. Es sind doch ganz private Erinnerungen an ein tolles Wochenende.

Und so kommt diese Seite in meinem Erinnerungsbuch ganz leise daher, obwohl das Wochenende eigentlich eher laut gewesen ist. Ein hübscher Hintergrund, ein paar Fotos, ein lautes “YEAH!” und ein “Moin”, das von Herzen kommt – mehr braucht diese Erinnerung nicht, um weiter zu leben.

Die Fotos habe ich übrigens wieder mit dem Canon Selphy gedruckt und zurecht geschnibbelt, um den Polaroidlook zu erhalten.

memorybook februar 2015 17

Und was ist in den letzten zwei Wochen in euer Memorybook gewandert? Was habt ihr erlebt, das ihr nicht vergessen wollt?!

Ich wünsche euch einen brillianten Start in die neue Woche! Für mich bricht die Geburtstagswoche an, am Donnerstag werde ich 31 Jahre alt. Wahnsinn, echt.

Alles Liebe,

Katja

PS: Lust auf’s Memorybook bekommen?! Die Erinnerungsbücher könnt ihr in Binas Dawanda-Shop kaufen.

Linkliebe.

 linkliebe
Juhu, Wochenende!

Das habe ich wirklich wirklich wirklich gebraucht. Einfach mal tun, wonach mir ist und nicht dem prall gefüllten Terminkalender hinterher hetzen. Ihr kennt das sicherlich. Ein Hoch auf Samstage und Sonntage! Was ich am Wochenende am liebsten tue, das wisst ihr auch: ich schlendere gern in der Heimat herum und ich lese gern Blogs. Und weil das Wetter und mein Terminkalender (ja, auch der private Kalender ist voll gestopft mit tollen Terminen!) momentan das Schlendern eher nicht erlauben, teile ich mit euch besonders schöne Blogfunde dieser Woche:

1. Eine schöne Erinnerung daran, dass wir alle unserer eigenen Stimme folgen sollten.

2. Blogger werden für’s Fernsehen entdeckt! Fee war im ARD Buffet und hat erklärt, wie ein Linoldruck entsteht. Ich habe Fee ja nun schon mehrmals getroffen und kann bestätigen: so ist sie “in echt” auch – einfach liebenswert!

3. Katha begrüßt den Frühling – und das macht sie richtig schön!

4. Meine Gedanken zu diesem DIY: oh, wie schön! Ooooh, wie witzig! Oooooooooh, wie einfach!

5. OH MEIN GOTT! Was für ein großartiger, wunderschöner und sicher auch richtig, richtig leckerer Kuchen! Und so zauberhafte Bilder…

6. Ein hübscher Desktophintergrund für euch. Hallo Frühling!

7. Mit der Kreativität ist das ja manchmal so eine Sache… Hier sind ein paar Tipps, wie ihr kreativ seid und vor allem bleibt.

8. Achtung! Schnappatmung – weil wunderschön und so einfach nachzumachen!

9. Es ist zwar nur eine Werbung… aber so schön!

10. Hallo, wir sind Herzlichst! Süße Ladies!

Ich wünsche euch einen tollen Rest-Samstag und einen ganz entspannten Sonntag. Wie geht es euch eigentlich? Viele von euch kommentieren hier regelmäßig, da dachte ich, eine kleine Nachricht, wie es euch so geht, wäre nicht schlecht. Schießt los, ich bin gespannt!

Alles Liebe,

Katja