Mittwochsrezept: Weihnachtliche Karamellbonbons.

karamell bonbon2
HoHoHo, meine Lieben!

Adventskalender wollen nicht nur gebastelt, sondern auch befüllt werden. Und neben Socken, Schokoriegeln und Aufklebern gehört auch Karamell hinein, finde ich. Seht ihr das auch so? Dann habe ich heute das perfekte (weihnachtliche) Karamellbonbon Rezept für euch mitgebracht! Und schaut bitte nicht auf die Kalorien, – niemand hat behauptet, dass Weihnachten schlank macht…

karamell bonbon1
Ihr benötigt (für ungefähr 50 Bonbons):

100g Butter
100 g brauner Zucker
200 g weißer Zucker
1 Dose “Milchmädchen” gezuckerte Kondensmilch
1 TL gemahlene Vanille
1 TL Zimt

75 g weißen Zucker mit 25 ml Wasser in eine Pfanne geben und unter Rühren kurz aufkochen, dann die Hitze reduzieren (ich habe auf Stufe 5 von 10 gekocht). Butter, braunen und restlichen weißen Zucker unterrühren. Ungefähr 5-10 Minuten weiter auf mittlerer Hitze vor sich hin blubbern lassen, bis die Masse zu kochen beginnt. Langsam die Kondensmilch unterrühren – nicht zu schnell, sonst kühlt das Karamell ab,- Zimt und Vanille hinzu geben.

Jetzt beginnt der Teil, der Geduld (und davon viiiiiel!) von euch erfordert: während das Karamellgemisch so vor sich hin blubbert, immer fleissig weiter rühren und nicht vergessen, den Zucker vom Rand in die Mitte zu rühren. Es kann schon eine ganze Weile dauern, bis die Masse fester wird und eher so wie Karamell aussieht. Soll heißen: keine Bläschen mehr und eine hellbraune Farbe, etwas zähere Konsistenz.

Um zu prüfen, ob das Karamell schon euren Vorstellungen entspricht, stellt ihr einfach eine kleine Schüssel mit kaltem Wasser neben den Herd und lasst etwas Karamell hinein tropfen. Dann nehmt ihr den Karamellklumpen aus dem Wasser und prüft, ob er schon fest geworden ist. Dann ist euer Karamell gut! Ansonsten einfach noch ein bisschen geduldiger sein und weiter rühren.

Nun die Karamellmasse in eine gebutterte Auflaufform o.ä. gießen und auskühlen lassen.

Ist die Masse erkaltet, sollte sie fest genug sein, um daraus kleine Bonbons zu schneiden. Ich habe dazu erst fingerdicke Streifen aus dem Karamell geschnitten und sie dann in kleinere Stücke gebrochen bzw. geschnibbelt.

Nun noch in Butterbrotpapier einwickeln und fertig ist die köstliche Überraschung für den Adventskalender! Oder einfach für Zwischendurch.

karamell bonbons
Eigentlich ganz einfach, oder?! Viel Spaß beim Nachzaubern und die Liebsten damit beschenken!

Alles Liebe,

Katja

Bald ist Weihnachten: Was soll ich nur verschenken?

Hallo, meine Lieben!

Ich besitze viele Bücher und bin meinen Eltern immer noch sehr dankbar, dass Lesen eine große Rolle in meinem Leben gespielt hat, als ich klein war. Jetzt kann ich mir gar nicht vorstellen, ohne Bücher zu leben. Ich lese am Abend vor dem Schlafen und gern auch einfach mal an einem Samstagnachmittag mit einer schönen Tasse Tee in der Hand. Lesen, das sei mal gesagt, ist die heilendste aller Beschäftigungen. Es gibt schließlich nichts Schöneres, als in fremde Welten abzutauchen und die Welt um sich herum zu vergessen.

Ihr kennt sicher auch Menschen, denen es so geht oder seid selbst Leseratten. Und irgendwie fragt man sich Jahr für Jahr “Was schenk ich nur?” – Für diesen Fall habe ich eine kleine Liste für euch zusammengestellt:

buchliste

1. The Selection Box Set*

Hach ja, eindeutig eines meiner liebsten Buchreihen in diesem Jahr, wenn auch eigentlich kitschig bis zum Umfallen. Stellt euch einfach eine Mischung aus “Der Bachelor” und “Die Tribute von Panem” vor.

2. Der Rosie-Effekt Teil 2*

Das Buch habe ich neulich erst verschenkt, weil sowohl ich, als auch die Beschenkte, den Vorgänger “Das Rosie Projekt” verschlungen haben. Ich bin selbst gespannt, wie das Buch wohl ist und ob es mit dem ersten Band mithalten kann, habe aber bis jetzt Gutes gehört!

3. Bäume reisen nachts*

Noch so ein Buch, das auch auf meiner Wunschliste steht. Schon allein, weil der Titel so schön ist. Der Inhalt ist sehr emotional, es geht um ein kleines Mädchen, die gemeinsam mit ihrem Vater den schmerzlichen Verlust der Mutter überwinden muss und sich dabei in die Einsamkeit zurück zieht. Ich habe viele Rezensionen darüber gelesen und bin mir sicher, dass ich einen Kauf nicht bereuen würde.

4. Silber – Das erste Buch der Träume*

Die ersten zwei Bücher der “Silber-Trilogie” höre ich gerade als Hörbuch und komme kaum davon los! Eine schöne YA (Young Adult)-Reihe, die von der 15jährigen Liv erzählt, die mit ihrer kleinen Schweste, dem Hund, der Nanny und ihrer Mutter zu deren neuen Lebensgefährten zieht. Und dort beginnt sie plötzlich, unglaublich real zu träumen und entdeckt eines Tages, dass sie die Möglichkeit hat, gemeinsam mit ihrem “Stiefbruder” und seinen Freunden in den Träumen der Anderen herumzuspazieren. Eine wirklich schöne und auch spannende Geschichte!

5. Vollendet*

Eine weitere Dystopie, die so dramatisch und unglaublich ist, dass sie mich von der ersten Seite gefesselt hat. Wir befinden uns wieder in einer zerstörerischen, dramatischen Zukunft, in der auffällige Jugendliche, die zum Beispiel straffällig werden oder sich einfach nicht an Regeln halten, “umgewandelt” werden. Das bedeutet, dass ihre Körperteile und Organe an andere Menschen weitergegeben werden und sie nach der Umwandlung schlichtweg nicht mehr existieren.

6. Aufstieg und Fall großer Mächte*

 Dieses Buch liegt auf meinem Nachttisch und ich habe mir fest vorgenommen, es an den vielen kommenden Winterabenden zu lesen, denn nach genau so einem Buch hört es sich an. Eines, dass man gut an verschneiten Abenden auf dem Sofa lesen kann. Tooly ist die etwas verschrobene Besitzerin eines Buchladens in Wales und im Laufe der Geschichte lernt man nicht nur sie selbst, sondern auch ihre eigene Geschichte kennen. Klingt nicht nur spannend, – ist es auch, denn ein bisschen habe ich schon reingelesen.

Soviel zu meinen Buchempfehlungen für dieses Weihnachtsfest. Wie ist denn das bei euch? Verschenkt ihr gern Bücher, lest ihr selbst? Welches Buch sollte man gelesen oder verschenkt haben?

Alles Liebe,

Katja

*Affiliate – Links

Gewinner: Frau von Zahl Gewinnspiel

gewinner frau von zahl
Ihr Lieben!

Es war gar nicht so einfach, Gewinnerinnen für die Frau von Zahl Adventskalender-Papiere auszuwählen, waren eure Kommentare doch allesamt sehr, sehr schön! Es rührt mich, wie viele von euch die Liebsten mit hübschen Adventskalendern überraschen möchten. Besonders berührt haben mich aber die Kommentare von Steffi R., die für ihre Großeltern einen Kalender basteln möchte und von Manuela, die ihre Söhne mit einem hübschen “jungsgerechten” Kalender überraschen will. Hach!

Also, liebe Steffi R., du darfst deinen Großeltern eine Freude machen und gewinnst die Adventskalenderpapiere in DIN A4.

Und Manuela, da du ja doppelt basteln wirst, dachte ich, für dich eignet sich das DIN A3 Papier hervorragend!

Ich gratuliere euch und danke euch allen für die rege Teilnahme. Schön, wenn euch auch gefällt, was ich für euch ausgesucht habe.

Alles Liebe,

Katja