Linkliebe.

10785100_1585101591709197_1539591294_n
Hallo, meine Lieben!

Seid ihr gut ins Wochenende gestartet? Ich habe ein paar tolle (Blogger-)Freundinnen eingeladen und gemeinsam basteln wir uns in den Advent. Was man eben so tut, wenn man gern kreativ ist…

Am Donnerstag habe ich mit Linkin Park und 14.000 anderen Menschen gefeiert und gestern war ich also einfach damit beschäftigt, mein heutiges Adventsbasteln vorzubereiten. Trotz der vielen tollen Ereignisse habe ich es mir aber nicht nehmen lassen, ein paar tolle Blogs und Internetseiten zu entdecken und meine Funde mit euch zu teilen:

1. Laura hat aus Fimo eine tolle Kette gebastelt. Ich bin begeistert! Nicht nur, weil’s wirklich ganz einfach ist, sondern vor allem, weil ich Fimo liebe.

2. Feste drinnen feiern kann eine Herausforderung sein. Victoria hat eine ganz tolle “Drinnen Party” geschmissen und ich schmelze bei den Fotos förmlich dahin.

3. Eine Pop Up Karte basteln ist einfacher, als ich dachte. Diese hübsche “Save the Date”-Karten Idee muss ich für meine Weihnachtskarten einfach mal abwandeln.

4. Brauner Zucker Sirup mit Gewürzen. Eine wirklich schöne Idee!

5. Was man so alles von seiner Katze lernen kann… Hihi!

6. Adventskalender basteln kann natürlich nicht nur ich, sondern auch die liebe Katharina. Sie hat ebenfalls einen aus Streichholzschachteln gezaubert und ich bin begeistert.

7. Wer noch auf der Suche ist: hübsche Adventskalenderideen findet ihr auch hier!

8. Oh WOW, was für ein schöner Food-Blog!

9. Eine Hochzeit im Wald ist ja schon irgendwie schön, aber eine Hochzeit im Märchenwald… Uuuuuuuiiiiiiii!

10. IslandIslandIslandIslandIsland!

Ich wünsche euch einen großartigen Samstag und werde jetzt mit meinen Bastelladies eine Runde Adventsbasteln!

Alles Liebe,

Katja

DIY: Adventskalender aus Streichholzschachteln.

butinette DIY_1_1 maedchenmitherz
Hallo, ihr Lieben!

Nur noch 1 Monat, dann ist Weihnachten. Die Weihnachtsmärkte öffnen so langsam ihre Pforten und es riecht herrlich nach Zimt! In den letzten Wochen habe ich euch schon den ein oder anderen Adventskalender gezeigt, Heute zeige ich euch eine weitere Adventskalenderidee. Ihr braucht eigentlich nur Streichholzschachteln und Fotos – das ist alles. Eignet sich super auch als Last Minute Adventskalender, finde ich.

Wenn ihr die Anleitung lesen wollt, klickt doch mal rüber zum Blog vom Bastelversand “Buttinette”, denn dort erkläre ich es euch Schritt für Schritt. Gemeinsam mit “Buttinette” wird es demnächst übrigens so einige DIYs geben. Ihr könnt schonmal gespant sein!

Habt einen tollen Freitag!
Katja

Mittwochsrezept: Weihnachtliche Karamellbonbons.

karamell bonbon2
HoHoHo, meine Lieben!

Adventskalender wollen nicht nur gebastelt, sondern auch befüllt werden. Und neben Socken, Schokoriegeln und Aufklebern gehört auch Karamell hinein, finde ich. Seht ihr das auch so? Dann habe ich heute das perfekte (weihnachtliche) Karamellbonbon Rezept für euch mitgebracht! Und schaut bitte nicht auf die Kalorien, – niemand hat behauptet, dass Weihnachten schlank macht…

karamell bonbon1
Ihr benötigt (für ungefähr 50 Bonbons):

100g Butter
100 g brauner Zucker
200 g weißer Zucker
1 Dose “Milchmädchen” gezuckerte Kondensmilch
1 TL gemahlene Vanille
1 TL Zimt

75 g weißen Zucker mit 25 ml Wasser in eine Pfanne geben und unter Rühren kurz aufkochen, dann die Hitze reduzieren (ich habe auf Stufe 5 von 10 gekocht). Butter, braunen und restlichen weißen Zucker unterrühren. Ungefähr 5-10 Minuten weiter auf mittlerer Hitze vor sich hin blubbern lassen, bis die Masse zu kochen beginnt. Langsam die Kondensmilch unterrühren – nicht zu schnell, sonst kühlt das Karamell ab,- Zimt und Vanille hinzu geben.

Jetzt beginnt der Teil, der Geduld (und davon viiiiiel!) von euch erfordert: während das Karamellgemisch so vor sich hin blubbert, immer fleissig weiter rühren und nicht vergessen, den Zucker vom Rand in die Mitte zu rühren. Es kann schon eine ganze Weile dauern, bis die Masse fester wird und eher so wie Karamell aussieht. Soll heißen: keine Bläschen mehr und eine hellbraune Farbe, etwas zähere Konsistenz.

Um zu prüfen, ob das Karamell schon euren Vorstellungen entspricht, stellt ihr einfach eine kleine Schüssel mit kaltem Wasser neben den Herd und lasst etwas Karamell hinein tropfen. Dann nehmt ihr den Karamellklumpen aus dem Wasser und prüft, ob er schon fest geworden ist. Dann ist euer Karamell gut! Ansonsten einfach noch ein bisschen geduldiger sein und weiter rühren.

Nun die Karamellmasse in eine gebutterte Auflaufform o.ä. gießen und auskühlen lassen.

Ist die Masse erkaltet, sollte sie fest genug sein, um daraus kleine Bonbons zu schneiden. Ich habe dazu erst fingerdicke Streifen aus dem Karamell geschnitten und sie dann in kleinere Stücke gebrochen bzw. geschnibbelt.

Nun noch in Butterbrotpapier einwickeln und fertig ist die köstliche Überraschung für den Adventskalender! Oder einfach für Zwischendurch.

karamell bonbons
Eigentlich ganz einfach, oder?! Viel Spaß beim Nachzaubern und die Liebsten damit beschenken!

Alles Liebe,

Katja