Challenges.

 

Hey there lovelies!

Let’s talk about challenges. Do you know about that awkward moment where you stand in line at the supermarket and to your left there’s precious candy waiting for you to put it in your basket. Well, usually I couldn’t resist and take a bar of chocolate or some other candy home with me. And before arriving at my car to take my groceries home I would have eaten the whole thing. Not only is it super unhealthy but also a kind of bad habit. Sometimes I would pick a piece of candy and eat it just to notice I wasn’t even „hungry“. Last week I decided this had to stop.

So when I went to the supermarket today and heard all these candybars screaming my name (and they were screaming SO loud!) I told myself I am not hungry and chocolate will only make me feel bad (because I am lactoseintolerant and chocolate isn’t the best thing to eat) and also will make all the sports I do worthless. I didn’t even feel the urge to buy any candy.

And guess what? It felt great.

 

What is your current challenge?

 

Loves,

Katja

 

Ihr Lieben!

Kennt ihr das? Ihr steht an der Kasse im Supermarkt und links neben euch liegen die leckersten Süßigkeiten? Und ihr könnt nicht anders, als den einen Schokoriegel mitzunehmen? So geht es mir. Immer. Ich komme kaum daran vorbei, schon muss ich einen Schokoriegel kaufen und auf dem Weg zum Auto aufessen. Eigentlich eine schlechte Angewohnheit. Ich versuche gerade, mir das Ganze abzugewöhnen. Und heute, da bin ich einkaufen gewesen und habe es tatsächlich geschafft, einfach an den Verführungen vorbei zu schlendern. 🙂 Das macht mich irgendwie stolz. 

Wie sieht es bei euch aus, habt ihr auch eine tägliche Herausforderung, die ihr versucht, zu meistern?


5 Gedanken zu “Challenges.

  1. Na, da kannst ja auch stolz sein. 😉
    Bin gerade dabei mich an Wasser und Tee zu gewöhnen, statt Süßkramzeuggetränk. 🙂
    Aber einfach ist das nicht für mich. Wasser gehört nicht unbedingt zu meinen Lieblingsgetränken. 😀

  2. Liebe Katja,

    ich lese dein Blog nun schon eine ganze Weile ganz still mit, aber so langsam ist es an der Zeit, dir zu sagen, wie gern ich ihn lese. Seitdem ich selbst mit dem Bloggen begonnen habe, weiß ich wie sehr man sich über Kommentare freut.
    Die Supermaktkasse kenne ich auch nur zu gut. Ich beschränke mich inwzischen aufs Kaugummikaufen bei der Quengelware als eine Art Übersprungshandlung 😉
    Und was ist das für eine Zeitschrift? Sie sieht sehr nett aus!

    Ich freue mich schon auf jeden weiteren deiner Posts.

    Alles Liebe
    Lara

  3. Hallo Katja,

    mich würde auch interessieren um welche Zeitschrift es sich handelt… 🙂 Bilder auf denen ich Wolle sehe, lassen mich DIY-Ideen wittern. Aber was du in deinem Beitrag beschreibst kenne ich auch nur zu gut. Und es ist so fantastisch dieser Versuchung zu widerstehen!

    Lg Anna

    1. Liebe Anna und liebe Lara,
      herzlichen Dank für eure lieben Kommentare ❤ Also, es handelt sich um die Zeitschrift "The simple things", die es seit Kurzem hier in Deutschland zu kaufen gibt. Schönes, simples Magazin, ganz getreu dem Titel!

      Ich habe den Kauf nicht bereut, muss mich aber nochmal genauer dem Literaturstudium widmen… 😉

      Hier mal der Link zur Website: http://www.thesimplethings.com/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.