Daydreamin‘

dreams

 

Das Schöne an Träumen ist ja, dass sie einem Keiner nehmen kann. Viel zu oft sterben unsere Ideen ja schon, bevor sie den Weg über den Bauch zu unserer Zunge in die Öffentlichkeit schaffen. Weil es „nicht realisierbar“ ist. Weil es „unglaublich naiv“ ist. Weil wir denken, „da wird doch sowieso nichts draus“…

Ich erkläre den heutigen Tag zum „Alles darf gesagt werden“-Tag und erzähle euch von meinen Wünschen  und Träumen und fordere euch auf, es ebenso zu tun. Hier macht euch heut Keiner etwas kaputt!

Fangen wir von vorne an.

Ich träume davon, ans Meer zu fahren. An das große, weite, blaue Mittelmeer. Mit ganz viel Sonne und Strand und dem ein oder anderen Eis. Vielleicht auch mit einem Wohnwagen dabei, sodass ich doch, wenn mir danach ist, woanders hinfahren und woanders übernachten kann. Ich träume von Nächten am Strand unter klaren Sternenhimmel. Von Lagerfeuer und Gitarrenmusik. Von Stockbrot und Marshmellows. Von einer gepunkteten Picknickdecke. Von nackten Füßen im warmen Sand.

Ich träume davon, irgendwann einmal etwas sinnvolles zu tun. Zu helfen, im großen Stil mit dem, was ich kann, andere unterstützen. Warum? Weil ich finde, ich habe in meinem Leben sehr viel Gutes erfahren und das Bewusstsein, dass es nicht Jedem so geht, stimmt mich manchmal nachdenklich. Dann denke ich, ich sollte etwas tun.

Ich träume davon, ganz sportlich zu werden. So mit morgens um 5 aufstehen, Laufschuhe an und losrennen. Bisher stehe ich gern um 9 auf und frühstücke erstmal ordentlich.

Ich wünsche mir, dass ich das, was ich kann, richtig gut kann. Dass ich ein Talent entdecke, etwas, das sonst keiner kann.

Ein ganz großer Wunsch ist außerdem immer noch, ein Buch zu schreiben. Ein richtiges. Zum Anfassen und mit einer ganz wunderbaren Geschichte darin.

Ich würde gern Tanzen lernen. Auch so richtig, mit Walzer und so.

Also, packen wir es an! Ab ans Meer, raus zum Laufen, Talente entdecken, Buch schreiben und während ich etwas Gutes tue, einfach mal Tanzen!

🙂

Wie sieht es mit euch aus, welche Träume teilt ihr heute mit uns?

Katja

Hey guys!
I would love to invite you to share your dreams with us today! Noone will tell you „it’s impossible“. Promised. I shared mine: I dream of having a great time by the sea, relaxing in the sun, watching the stars at night. I dream of doing something good. Help people. I dream of becoming a sports-genius. You know, getting up at 5 AM and running 5k before work! I dream of discovering a hidden talent. Something I am really good at. Writing a book would make me happy. I dream of that too. Also I would LOVE to learn how to dance. Do the Waltz and stuff. So here’s to a new day, -here’s to dreaming at the sea, running fast, discovering talents, writing books, doing good and dancing! 

What are your dreams? Feel free to share ❤ Katja


3 Gedanken zu “Daydreamin‘

  1. Man sollte seine Träume nie unterdrücken sondern im Hinterkopf behalten… wer weiss, was sich realisieren lässt 🙂 Deine Träume gefallen mir auf jeden Fall gut!

  2. I dream of starting my own business someday. Something creative, like pattern making or sewing for others. Or both.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.