Tuesday reads: Seelen. by Stephenie Meyer.

tuesday reads

Hallo zusammen!

Wie jeden Dienstag stelle ich euch auch heute ein Buch vor, das ich gerade lese. Ich wurde übrigens neulich gefragt, ob ich denn wirklich über mein jeweils aktuelles Buch schreibe. Die Antwort dazu lautet: natürlich. Ihr erfahrt quasi hautnah, was sich gerade auf meinem Nachttisch befindet.

Zurzeit befindet sich dort

Seelen. by Stephenie Meyer.

The Story:

Wieder einmal die Zukunft. Wieder einmal hat sich die Menschheit selbst zerstört und eine andere Spezies hat die Macht an sich gerissen. Es werden „Seelen“ in menschliche Körper verpflanzt, sowohl freiwillig, als auch gezwungen. Seelen sind von Natur aus friedlich, sozial und unterwürfig. Sie übernehmen die Macht über den Körper eines Menschen und docken an seine Erinnerungen, Wünsche und Träume an. Um etwas über eventuelle Geheimverstecke etc. heraus zu finden oder einfach nur, um sich bestmöglich zu tarnen und ein menschliches Leben zu führen.  So kommt die Seele „Wanderer“ auch in den Körper von Melanie, einer jungen Frau, die Informationen zu einer Widerstandsbewegung hat.  Es gibt nur ein Problem: Melanie selbst ist immer noch da. Die Beiden beginnen zaghaft, miteinander zu kommunizieren und das stürzt letztlich die zwarte Seele „Wanderer“ in eine tiefe Sinnkrise und anschließend auch in ein großes Abenteuer. Melanie ist auf der Suche nach ihrer großen Liebe Jared und ihrem kleinen Bruder, die sie auf der Suche nach ihrer Cousine zurück lassen musste. Und sie bringt „Wanderer“ dazu, ihren Körper in Bewegung zu setzen und gegen alle Regeln zu verstoßen.

Is it worth reading?

Bis jetzt ist es gar nicht schlecht, das Buch. Es ist ernsthafter, als man es aus der „Twilight Saga“, die auch von Stephenie Meyer geschrieben wurde, kennt. Die Entwicklungen der Charaktere sind gut nachvollziehbar und ich habe zu keinem Zeitpunkt gedacht „Das ist jetzt aber albern“. Insgesamt ist es ein interessantes Buch, das man gut an einem Stück lesen kann.  Die Geschichte an sich ist nicht unbedingt neu, aber das sind dystopische Geschichten selten. Ich jedenfalls finde „Seelen“ lesenswert.

Katja

Hey lovelies!
Today I would like to introduce you to another book I am currently reading: The Host. by Stephenie Meyer

The Story: 
The future. Once again another species took over the power on earth because mankind was about to destroy itself. So now, humans are caught and innocent, loving souls are implanted. They are there to take over the human and gain power of his body. They have to capture his thoughts, memories and other helpful things from the human. Also they have to act like they are supposed to and live a „normal, peaceful life“. One day, the soul „Wanderer“ is implanted in Melanie’s body. The goal is to find out about a resistance movement but Melanie is still there, she’s not going to let that soul take over her body. After a while, Wanderer struggles with her obvious disability to make Melanie her host. Melanie and Wanderer start to communicate and Melanie leads Wanderer on a journey that soul will never forget. They both are searching for Melanie’s big love, Jared, and her little brother. Melanie had to leave both of them when she went to search for her cousin. So Wanderer moves and steps into a world where limits definitely are worth expanding.

Is it worth reading?
I would say, it is. Even though it is much more serious as „the Twilight Saga“ Stephenie Meyer wrote, it is a well written dystopian novel. I suggest you give it a try! 

Loves, Katja