Projekt Heimat. Heute: Heimatimpressionen.

ostfrieslandMoin!

Nachdem ich euch schon ein bisschen von meiner Heimat gezeigt habe, ist es an der Zeit, den Heimatbegriff einmal näher zu definieren. Was heißt es, irgendwo Zuhause zu sein? Was bedeutet es, wenn ich sage, hier ist meine Heimat? Was bedeutet Ostfriesland für mich?

ostfriesland2Ostfriesland ist für mich ein Ort voller Kontraste. Vom strahlend blauen Himmel am quietschebunten Ottoturm

ostfriesland3zur diesigen, grauen Wolkendecke am Neuharlingersieler Strand.

ostfriesland4Ostfriesland heißt für mich aber vor allem: Meer! Von fast allen Seiten ist unsere Region von Wasser umgeben und ich freue mich, dass ich in nur 30 Minuten die Nordsee erreichen kann. Für das Wasservergnügen nach der Arbeit reichen aber auch die vielen Seen, die wir hier so haben!

ostfriesland5Ostfriesland ist für mich aber auch Watt. Denn die Nordsee ist von den Gezeiten beeinflusst; manchmal hat man Pech und steht vor dem großen Watt und muss auf die Rückkehr des Wassers warten. Man kann aber auch einfach die Zehen in den Schlick stecken und darin herumwatscheln, das macht auch Spaß!

ostfriesland6Wer in Ostfriesland lebt, kommt eigentlich nicht an Kuttern vorbei. Fast jede Stadt hier hat einen Hafen und wo Häfen sind, sind Kutter nicht weit. Was Kutter so besonders macht? Das Versprechen von Seefahrerromantik, die Seebäroptik der Kapitäne, die Fischernetze. Und die Farben! Das Holz! Kurzum: Einfach alles.

ostfriesland7Und auch Mühlen zieren meine Heimat. Nicht nur eine, es gibt ganz, ganz viele! Hier könnt ihr mal schauen, wie viele Mühlen es tatsächlich gibt. Viele davon kann man erklimmen und sich dabei vorstellen, wie früher in den Mühlen das Mehl gemahlen oder Wasser transportiert worden ist.

neuharlingersiel_stoermhuus4

Was ich an Ostfriesland ganz, ganz besonders mag, ist der schwarze Tee. Ich hatte damals, als ich hergekommen bin, noch nie schwarzen Tee getrunken. Heute kann ich mir nicht vorstellen, einen Tag ohne eine Tasse Ostfriesentee zu verbringen!

neuharlingersiel_tee1Am schönsten ist Teetrinken übrigens am Wochenende, denn da kann man sich richtig Zeit nehmen und das goldbraune Glück ganz in Ruhe genießen.

greetsiel hafen1Ostfriesland heißt auch: Wind! Zottelige Haare und ruinierte Frisuren gehören fast schon zum Alltag.

ostfriesland8Da Ostfriesland sehr flach ist, bedeutet es für mich auch: unendliche Weiten. Blicken, soweit das Auge reicht, laufen, einfach mal Spielen.

ostfriesland9In Ostfriesland leben bedeutet auch, Windenergie. Es gibt hier viele Windkraftanlagen und ich bin stolz darauf, in einer Region zu leben, die alternative Energie erzeugt.

ostfriesland10In Ostfriesland Zuhause zu sein heißt, manchmal auch die Einsamkeit zu genießen und zurück zu blicken.

langeoog_moewe2Ostfriesland, das sind auch Strandkörbe und Möwen.

greetsiel schlickerUnd natürlich: Tradition. Ob in der Sprache (Plattdeutsch) oder im Kulinarischen Genuss: In Ostfriesland gibt es für Vieles einen eigenen Namen. Das führt dazu, dass ich auch nach 10 Jahren noch fragen muss: „Äh…. was ist das?“ und mich immer wieder darüber freue, dazu zu lernen!

Kluntje, Bohntjesopp, Neejahrskoken, Boßeln, Sniertjebraa…. um nur ein paar traditionelle Dinge zu nennen.

Was bedeutet „Heimat“ für euch?

Alles Liebe,

Katja

Hello there!

Lately I was wondering what „home“ means to me. You know, my home is east frisia and I am sharing a few insights on that here on my blog. I have also collected a few words to describe what east frisia means to me. Here they are:
: contrast
: northsea
: ships
: windmills
: tea
: wind
: endless landscapes
: wind energy
: loneliness
: doves and beach chairs
: traditions

What does „home“ mean to you? Loves, Katja


11 Gedanken zu “Projekt Heimat. Heute: Heimatimpressionen.

  1. Wunderschöner Post!
    Für ist Heimat: die scheinbar unendlich lange Felder, Flüsse und Seen, aber auch die Freunde und Familie. Denn ohne sie wäre meine Heimat ganz anders!

    Liebe Grüsse
    Michèle

  2. Solch ein schöner Post mit so tollen Bildern, Katja! Heimat ist für mich plattes Land. Mir fiel auf, dass ich mich einfach in den Bergen nicht so wohl fühle (auch wenn sie im Urlaub schön sind), außerdem ist Heimat sich auskennen irgendwo, wissen, was ich unternehmen kann und vor allem Freunde. Dort, wo ich liebe Menschen habe, fühle ich mich wohl. Dass ich mich in meiner Stadt heimisch fühle, merke ich immer dann, wenn ich längere Zeit nicht dort war, zurückkomme und mich total freue, alles bekannte genauso zu sehen, wie ich es verließ.
    Liebe Grüße
    Julia

  3. Moin Katja,
    wie wunderschön ich habe richtig Lust mal wieder nach Ostfriesland zu fahren…
    Ich freu mich, morgen fahre ich in meine alte Heimat Ich habe eine alte Heimat und eine wo ich nun schon seit 13 Jahren lebe. Beides ist mir sehr ans Herz gewachsen.
    Ich muss aber sagen dass ich sehr gerne zu meinen Eltern fahre da kann ich wieder „Platt proaten “ und die weiten Felder sehen das weckt erinnerungen an meine Kindheit… 🙂
    LG jaja

  4. Schön, wie du deinen Heimat beschreibst!
    Für mich macht Heimat einfach nur aus, dass ich mich dort wohl fühle und die Zeit genießen kann.
    Aber meine Heimat etwas zu beschreiben:
    Wundervolle Berge, die man mit dem Fahrrad hinunterfahren kann.
    Stauseen, in denen man schwimmen kann.
    Eine Kleinstadt, in der man fast alles bekommt, was man braucht.
    Und eine san marco Eisdiele, in der es einen netten Kellner gibt.
    … Ich denke, dass ist das wichtigeste.
    Liebe Grüße

  5. Hach wie herrlich! Am liebsten würde ich hier gerade alles stehen und liegen und die Hektik der Großstadt hinter mir lassen und einfach raus zu Dir in Deine schöne Heimat kommen 🙂

  6. Was für ein zauberhafter Post und mit so viel Liebe und Herz gemacht!Das merkt man!;)
    Ich mag es wie du so natürlich, leicht und sympatisch durch deine schönen Bilder hüpfts!
    Liebe Grüße,Sarah

  7. Ein toller Post. Ich finde es schön, wenn Menschen ihre Heimat so sehr lieben.
    Heimat bedeutet für mich ein Ort, an dem ich auf all meinen Reisen verankert bin und zu dem ich mit einem guten Gefühl zurückkehre. Ein Ort, an dem ich meine Familie und Freunde habe. Ein Ort, an meiner geliebten Mosel, mit meiner geliebten Niederburg auf die ich jeden Morgen von meinem Schlafzimmerfenster schaue. Ein Ort, an dem ich entspannen kann. Ein Ort, mit dem schönsten Fachwerkhaus der Welt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.