Mittwochsrezept: Feigen Galette.

Hallo, meine Lieben!

Neulich spazierte ich durch den hiesigen Supermarkt und suchte nach Bananen, als mich von links unten in der Obstauslage frische Feigen anstrahlten. Die perfektesten Feigen, wohlgemerkt. Keine Stellen, ein sattes Aubergine als äußere Farbe. Nicht zu weich, nicht zu hart, rund…. hach, perfekt. Drei dieser Köstlichkeiten wanderten in den Einkaufswagen und ich trug sie glücksselig nach Hause. Zuhause angekommen legte ich sie auf meinen Küchentisch und begann, mir zu überlegen, was ich wohl daraus zubereiten möchte. In solchen Momenten schnappe ich mir meist mein Handy und schaue bei Foodgawker nach, indem ich einfach meine Hauptzutat als Suchbegriff eingebe. Ich tippte also „Fig“ ein (schließlich ist Foodgawker ein englisches Netzwerk) und erhielt unzählige Rezeptideen. Unter anderem diese hier, die ich ein wenig abgewandelt habe. Oh Mann, sowas Leckeres! Das müsst ihr uuuuunbedingt probieren!

feigen galette 1Eine Galette ist übrigens eine Art Kuchen aus Mürbeteig, der um die Füllung geklappt wird. Klingt komplizierter, als es ist. Also legen wir los:

REZEPT (für 4 Personen)

Teig:

180 g Mehl
115 g Margarine
1 EL Zucker (ich habe braunen Zucker verwendet)
3 EL eiskaltes Wasser
2 EL gemahlene Mandeln
2 EL Zitronensaft
1 TL Vanilleextrakt
1/2 TL Salz

Füllung:

3 frische Feigen (groß), in 8tel geschnitten
1 EL Honig
2 EL Speisestärke
Zimt nach Geschmack (ich mag Zimt!)
Schale und Saft einer Zitrone

feigen galette 2

Zunächst einmal müsst ihr den Teig herstellen. Dazu werden Mehl, Zucker, Mandeln, Salz, Vanilleextrakt und Zitronensaft miteinander vermischt. Margarine hinzufügen und weiter mischen. Die Margarine sollte nach Möglichkeit noch „klumpig“ sein, dann wird der Teig knuspriger. Das eiskalte Wasser dazu geben und ein weniger weiterrühren bzw. kneten. Also trotzdem nicht alles zu einem schönen homogenen Teig verkneten, sondern nur so viel vermengen, wie nötig.

Dann formt ihr eine etwa 20 cm große „Scheibe“ aus dem Teig, schlagt ihn in Frischhaltefolie und verfrachtet ihn in den Kühlschrank, wo er sich jetzt 30 Minuten ausruhen darf.

Die Feigen in der Zwischenzeit kleinschneiden, mit Honig, Zitronensaft und Stärke mischen und nach Belieben auch eine ordentliche Portion Zimt darüber streuen.

Nach den 30 Minuten im Kühlschrank legt ihr den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, füllt die Füllung in die Mitte des Teiges (auf die Füllung noch ein bisschen  Zitronenschalenabrieb geben) und klappt die Ränder einfach um, sodass es aussieht, wie auf dem Foto. Das kann eine ganz schön bröselige Angelegenheit sein, aber man kriegt es ganz gut hin. Mit Wasser oder Eigelb bestreichen und bei 180 °C ca. 20 – 30 Minuten backen. Bei mir hat es etwas länger gedauert, weil ich wollte, dass der Teig ein wenig angebräunt ist. Ich habe außerdem ein bisschen Zucker und Zimt auf die Ränder gestreut, aber da sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

So. Und wenn ihr’s richtig perfekt haben wollt, esst ihr die Galette warm mit einer Kugel Eis. EIN TRAUM!

feigen galette 4feigen galette 3

Sieht lecker aus? Ist es auch! Ehrlich. Und Feigen kriegt ihr jetzt sehr frisch und sie sind sehr lecker und-….. hach! Einfach probieren!

Viel Spaß beim Nachmachen!

xo.

Katja

Hey lovelies!

I boought fresh figs the other day and didn’t know what to bake with them so I looked „fig“ up on foodgawker and found this great recipe. You should try it, it is the best thing I have eaten in a long time! Have fun baking! Loves, Katja


6 Gedanken zu “Mittwochsrezept: Feigen Galette.

  1. hallo jessy! 🙂

    feigen kannst du im ganzen verwenden, ich schneide nur oben den „zipfel“ ab, eventuell auch unten ein bisschen was… das war’s! auch zum kochen super! die schale wird dann ganz weich und man kann alles problemlos verspeisen ❤ alles liebe! katja

  2. Mmmmmh, Lecker! Ich liebe diesen süssklebrigen Geschmack von Feigen ❤
    Kurze Frage, da ich selber noch nie frische Feigen verarbeitet habe: Wie rüstest du die zum Weiterverarbeiten?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.