Katja’s Eisabenteuer: Man kann nicht immer alles haben…

… und was sich im Kopf lecker anhört, muss in Echt nicht lecker sein.

Wovon rede ich?

lavendel eis00Von meinem Lavendeleis-Desaster. Aber alles auf Anfang!

Es ist schon eine Weile her, da fertigte ich meine „Welche Eissorten ich in diesem Sommer zubereiten möchte“-Liste an. Ganz oben, mit Kringeln drum herum, stand in Druckbuchstaben „LAVENDELEIS“, so aufgeregt war ich bei dem Gedanken daran. Nun war das Eis in meinen Gedanken Zart-Lila und zum Thema Geschmack hatte ich mir keine großen Gedanken gemacht. „Lecker“, das war der Geschmack, den ich haben wollte.

Also wagte ich mich nach dem uns allen bekannten Grundrezept ans Eismachen:

2 Eier
1 Eigelb
250 ml Sahne
2 EL Zucker

Und ich fertigte Lavendelsirup nach diesem Rezept an, um ihn zum Eis zu geben. Was ich dann auch tat, ungefähr 50 ml wanderten in die aufgeschlagene Sahne und zum aufgeschlagenen Ei mit Zucker.  Hach, wie schön hatte ich mir das Zart-Lila Eis schon in meinen Gedanken ausgemalt! Hatte es kunstvoll in Eisschälchen dekoriert.

Nichts davon. Das Eis wurde natürlich nicht lila (und ich hatte auch keine Speisefarbe im Haus), aber meine Hoffnung, dass der Geschmack ganz hervorragend sein würde, war davon völlig unerschüttert.

Die große Erschütterung kam ja auch erst hinterher, als das Eis dann in die Eisschälchen wanderte. Nicht lila. Und nicht lecker.

lavendel eis 2Ganz egal, was ich drüber streute, das Eis blieb eklig.  Egal, ob mit Schoki, Pistazien oder Honig… Es half alles nichts. Ein wahres Eisdesaster!

Dabei sieht es so schlecht gar nicht aus…!

 

Wie sieht es mit euch aus, ist euch auch schon einmal ein Essen ganz gewaltig misslungen?

lavendel eis2Und wenn, habt ihr es weiter versucht? Ich möchte nämlich noch nicht aufgeben und werde daher demnächst einfach noch einmal versuchen, ein lila Lavendeleis zu zaubern.

 

Alles Liebe und einen herrlichen Sonntag!

Katja

 


5 Gedanken zu “Katja’s Eisabenteuer: Man kann nicht immer alles haben…

  1. Hey Katja
    cool – im wahrsten Sinne des Wortes – dein Eis-Kapriolen. Ich habe mir eben eine Eismaschine geleistet – und als erstes, ein rein-gefühlsmässiges-Daumen-in-die-Luft-Lavendel-Eis gemacht. Das war der Hammer.
    Also, nicht verzagen… und ran an die Buletten. Ich habe es wie folgt gemacht:
    (für 4-5 grosse Portionen – eine Portion kann ja nicht gross genug sein):
    5 dl Milch
    2,5 dl Rahm/Sahne
    200 gr. Kristallzucker
    ca. 25 Lavendelblüten (am Stengel oder einzelne Blüten aus dem Handel)
    1 Ei
    1 Eigelb
    2 Vanilleschoten, der Länge nach aufgeschnitten

    Zucker und die Lavendelblüten in einem Mörser oder ähnlichem gut zerdrücken. Jetzt im August sind die Lavendelblüten sehr geschmacksintensiv. Ich hab sie in NAchbarns Garten geklaut. Alle Zutaten in eine Pfanne geben und unter Rühren erwärmen. Die Masse darf aber nicht kochen. Nach ca. 10 Minuten vom Feuer nehmen und durch ein feinmaschiges Sieb streichen. In den Kühlschrank stellen und nach ca. 30-40 Minuten nochmals leicht umrühren. Masse in die Eismaschine geben oder im Tiefkühler gefrieren lassen. Das Eis schmeckt zwar intensiv nach Lavendel. Aber die oft gehörte Skepsis (schmeckt nach Duftsäckchen etc.) kommt – dank der Süsse und dem Vanille – nicht auf. Enjoy:)))
    Markus

  2. Immer diese Gerichte, auf die man sich wie wild freut und dann absolut nicht schmecken und man alles wegwerfen muss … du sprichst mir aus der Seele! Stichwort Mini-Quiche .. allein bei dem Gedanken daran stellen sich mir die Nackenhaare auf!
    Wobei das Lavendeleis was ich mal gemacht habe echt super war! Habe dafür allerdings getrochnetes Lavendel genommen, auch wenn es dann natürlich keine schöne Lavendelfarbe hat. Aber vielleicht hilft dir das ja für den nächsten Versuch weiter 🙂 ansonsten einfach ein Lavendel-Heidelbeer Eis draus machen und dann passt das! 🙂
    PS.: Dein Blog gefällt mir echt gut! Werde mir ein Beispiel an ihm nehmen 🙂
    Lg, lakessi

  3. Ohje, das klingt ja nach einem echten Desaster, schade! Lavendeleis kann ich mir ehrlich gesagt ganz und gar nicht vorstellen. Naja, die Farbe, klar, aber der Geschmack… Aber wenn du es nochmal versuchst, wird es bestimmt besser 😉

  4. Dass Lavendel schwierig ist wurde mir auch schonmal gesagt! Ich habe mal auf einem Fest Lavendel-Marmelade (in einer Mischung mit, ich glaube, Erdbeeren) probiert. Da wurde mir gesagt, dass das mit Lavendel extrem schwer ist, weil er wohl schnell bitter wird. Hat das Eis einfach nach nix geschmeckt oder wars bitter?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.