Mittwochsrezept: Kürbiswaffeln.

Hallo, liebe Waffelfreunde!

Oder sollte ich sagen, Kürbisfreunde? Kürbiswaffelfreunde? Ganz egal: Schön, euch bei mir zu haben!

Ich rieche es, ich sehe es, ich fühle es: Der Herbst ist da! Der Herbst, mein wunderbarer Freund, der die Blätter bunt färbt und Kastanien von den Bäumen auf mein Auto wirft.

Der Herbst, der uns morgendlichen Nebel, abendliche Kuschelzeit und heiße Schokolade beschert. Und Kürbis. Immer wieder Kürbis. Der Freund fand meine Idee, Kürbiseis zu zaubern, schlichtweg eklig, Ich finde sie gut und werde es demnächst versuchen. Für heute habe ich euch aber ein aus der Not heraus geborenes Waffelrezept mitgebracht!

Not, fragt ihr? Welche Not denn? Ha, neulich war Sonntag und ich wollte etwas zum Tee dazu zaubern. Waffeln! Juhu! Also ging ich voller Tatendrang zum Kühlschrank und wollte Eier holen, da sah ich: Keine Eier da! So ein Mist! Auch sonst war nicht mehr viel im Haus. Und an einem Sonntag ist es schwer mit dem Einkaufen. Also habe ich gegrübelt und gegrübelt und einfach mal den Kürbis, den wir noch im Gemüsekorb hatten, klein geschnibbelt und als Basis für meine Waffeln verwendet. Heraus gekommen sind lecker herbstliche Waffeln. Sie sind sogar vegan, wenn man so will! Und da vegan ja das neue Pink ist, liege ich voll im Trend!

kürbiswaffeln0REZEPT (für ca. 10 Waffeln)

300 g Dinkel Vollkornmehl (ein anderes Mehl geht auch, wir hatten nur dieses)
250 g Kürbis (Hokaido)
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
100 ml Sojasahne
100 ml Mandelmilch (Ihr könnt auch andere Milch nehmen!)
2 EL Zucker
200 ml Wasser
Ordentlich Zimt! (Nach Geschmack, versteht sich…)

kürbiswaffeln3Hokaido Kürbis mit der Sahne weich kochen. Das Ganze abkühlen lassen und mit dem Pürierstab pürieren. 

In einer großen Schüssel das Mehl mit Backpulver, Salz und Zucker vermischen. Das Kürbispüree, Mandelmilch und Wasser dazu geben. Der Teig sollte nicht ganz flüssig sein, aber auch nicht steinhart. Solltet ihr feststellen, dass er zu dickflüssig ist, gebt Wasser dazu. Ist er zu dünn, dann verarbeitet noch ein wenig Mehl. Jetzt kommt das Beste: Würzt euren Teig mit einer gehörigen Portion Zimt. Zimt und Kürbis sind gute Freunde, das sollte man niemals unterschätzen!

Ich habe den Teig gleich nach dem Anrühren probegebacken und festgestellt, dass er, wenn er eine Weile herumgestanden hat, einfacher zu verarbeiten ist. Also habt ein wenig Geduld und gönnt ihm eine kleine Ruhepause von vielleicht 30 Minutenn.

kürbiswaffeln1Danach wie gewohnt im Waffeleisen herrlich duftende Waffeln backen und mit Puderzucker bestreut servieren! Wer mag, gibt noch ein paar Früchte mit auf den Teller für eine extra Portion Geschmacks-Kick!

kürbiswaffeln2Klingt einfach? Ist es auch!

Viel Spaß beim Waffeln backen!

Alles Liebe!

Katja

Advertisements

9 Gedanken zu “Mittwochsrezept: Kürbiswaffeln.

  1. Täbby schreibt:

    Ich liebe Waffeln 🙂
    Letztes Jahr, oder vielleicht auch noch ein Jahr davor, hatte ich auch welche mit Kürbis, die wirklich lecker waren!
    Ich finde, deine Rezepte sind immer sehr schön geschrieben! (Das wollte ich mal gesagt haben :))
    Liebe Grüße

  2. Katjas Testblog schreibt:

    Bin durch Zufall auf deinen wunderschönen Blog gestoßen und hab mich gleich verliebt – tolle Bilder und toller Berichte 🙂 Die Waffeln werde ich ganz bestimmt mal ausprobieren.

    Liebe Grüße, Katja

  3. Sonja Bob (@xfirecracker) schreibt:

    Mensch, Kuerbiswaffeln! Das ist so genial! Ich hab bisher immer nur pumpkin-bread, -cheesecake oder -muffins gebacken aber Waffeln klingen revolutionaer gut! Vielleicht mach ich die direkt in den naechsten Tagen noch, bevor ich Amiland verlasse. Hier gibts doch so praktisch Kuerbispueree in Dosen… 😉

  4. Jacqueline schreibt:

    Die Waffeln sehen super lecker aus! Wenn ich alle Zutaten, aber vorallem, ein Waffeleisen hätte, würde ich glatt sofort loslegen. Aber danke für das Rezept, wird sofort abgeschrieben und sobald ich ein Waffeleisen besitze, probiert 🙂 P.S.: Mir gefällt dein Blog im Allgemeinen sehr gut! Liebe Grüße

  5. Katja schreibt:

    lieben dank, jaqueline! wenn du die waffeln probierst und sie dir schmecken, sag mir bescheid, das freut mich dann sehr ❤

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.