Weihnachts DIY: Tannenbaum Kissen.

Hallo, meine Lieben!

Manchmal packt mich die DIY Lust und ich habe das Gefühl, sofort, umgehend, jetzt (!) etwas zu nähen, malen, basteln. So auch neulich, als ich dieses Kissen entdeckte und dachte: „So eins will ich!“. Nun möchte ich doch aber ganz viel Selbstgemachtes kaufen und verschenken und mir ins Wohnzimmer stellen. Also habe ich kurzerhand mein eigenes Tannenbaumkissen gestempelt und zusammengenäht. Kannste mal sehen! Ging ruckizucki, solltet ihr auch mal probieren.

tannenbaum kissen diy0Perfektion des Unperfekten, sage ich immer. Ich mag es, wenn Dinge nicht zu 100 % supidupi perfekt sind. Und bei diesem DIY fing es schon bei der Vorüberlegung an, mit dem Unperfektsein.

tannenbaum kissen diy1

Ich habe nämlich gedacht: „Hey, ich schneide einfach eine Tannenbaumschablone aus einer Weihnachtskarte und male mit Stoffmalfarbe drüber.“ Ätschbätsch, geht nicht! Also habe ich nach dem ersten misslungen Schablonen-Druckversuch umgeschwenkt und einen Stempel aus Moosgummi angefertigt. Dazu einfach eine Weihnachtsbaumform aus Mossgummi ausschneiden und auf ein Stück Holz kleben.

Neben dem Tannenbaumstempel benötigt ihr:

– weißen Baumwollstoff

– Kissen

– Pinsel und Stoffmalfarbe

– Nähmaschine

tannenbaum kissen diy2So. Um ein Kissen ohne Reissverschluss zu nähen, braucht ihr zwei Stückchen Stoff. Das erste Stück Stoff sollte in der Breite ein bisschen größer sein, als das Kissen. Ich habe dazu einfach das Kissen auf den Stoff gelegt und drum herum geschnibbelt. In der Höhe sollte es etwas kleiner sein, als das Kissen. So ca. 5 cm weniger.  Das zweite Stück Stoff sollte ungefähr 1 1/2 mal so groß sein, wie euer Kissen. Also Kissen auf den Stoff legen, an drei Kanten kissengroß rumschnibbeln und die vierte Kante über’s Kissen klappen und nach der Hälfte abschneiden. Höchst professionell, ich weiß. Aber ich finde ausmessen und sowas völlig überbewertet. (Oha, ich sehe schon die Profinäherinnen unter euch die Hände über den Köpfen zusammen schlagen!)

Dann fleissig bestempeln und trocknen lassen. Bei mir ging das Trocknen furchtbar schnell! Nach dem Trocknen kurz bügeln, damit die Farbe waschecht wird.

tannenbaum kissen diy3Nun je eine (schmale) Seite (also oben oder unten) der beiden Stoffstücke mit einem Zierstich umnähen. Sagt man „Säumen“ dazu? Ich weiß es nicht. Guckt mal auf’s Bild, so meine ich das.

Danach die Stoffstücke mit der bedruckten Seite aufeinander legen und das überstehende Ende von dem 1 1/2 mal so großem Stück einklappen. Könnt ihr es auf dem Bild erkennen? Falls nicht und falls euch mein Kauderwelsch irritiert hat… Hier findet ihr eine super einfache Anleitung!

Jedenfalls, wenn ihr so weit seid, müsst ihr einfach nur noch die Seitenkanten und die untere Kante zusammennähen…. und fertig ist das wunderprächtige Winterkissen!

tannenbaum kissen diy6Hach, was soll ich sagen? Ich bin ganz verliebt! Und es ging sehr, sehr schnell – 30 Minuten und das Kissen war fertig. Perfekt für Ungeduldige wie mich.

Den „Handmade“ Geschenkanhänger habe ich übrigens für euch entworfen. Nächste Woche findet ihr ihn hier zum Download. Juhu!

tannenbaum kissen diy5Ich wünsche euch viel Spaß beim Nähen und eine zauberhafte Adventszeit!

Alles Liebe,

Katja

Advertisements

6 Gedanken zu “Weihnachts DIY: Tannenbaum Kissen.

  1. Jana schreibt:

    Ouh, das kann ich mir bei uns im Wohnzimmer auch gut vorstellen. Allerdings in schwarz mit weißen Tannenbäumen. Und stempeln ist eh immer cool 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.