Katja testet: MakeMyMosaic

Ihr Lieben!

Wie ihr wisst, finde ich Dinge, die man aus Fotos machen kann, einfach wunderbar. Deshalb habe ich mich auch sehr gefreut, als mich das Team von MakeMyMosaic anschrieb und zum Testen einlud. MakeMyMosaic ist ein Online-Service, mit dem man eigene Bilder in ein Mosaik verwandeln kann. 6 fleissige Studenten sorgen dafür, dass der Service stimmt und das finde ich Bemerkenswert. Handarbeit, sozusagen. Und obendrein auch noch richtig liebevoll. Aber seht selbst:

makemymosaicDer Bestellvorgang ist denkbar einfach: Auf der Website MakeMyMosaic.de ladet ihr das Hauptbild (also hier bei mir ein Bild vom Freund und mir) hoch und fügt dann eine Auswahl der Fotos, aus denen das Mosaik generiert werden soll, hinzu. Abschicken und auf eine Mail vom MakeMyMosaic Team warten, in der euch die Vorschau auf euer Mosaik präsentiert wird.

Das Generieren der Vorschau ist unverbindlich und kostenlos, ihr kauft also nicht die Katze im Sack, sondern seht, was am Ende rauskommen wird. Und ihr müsst gar nichts, das finde ich immer ganz wichtig.

makemymosaic test 2Euer Mosaik könnt ihr in verschiedenen Versionen herstellen lassen: als Poster, als Leinwand, hinter Acrylglas oder auf Aluminium.

Wie ihr seht, habe ich mir die Acrylglas-Version ausgesucht und bin begeistert! Nicht nur, dass die Qualität absolut überzeugt – das Mosaik ist auch sehr schön geworden. Durch das Acrylglas leuchten die Farben richtig und die Zusammenstellung der einzelnen Fotos ist perfekt. Alle Freunde, die das Bild bisher gesehen haben, waren begeistert. Ich sowieso!

Alu_1Nachdem ich mein Vorschaumosaik bestätigt hatte, wurde mein Mosaik fertig gestellt und war kurze Zeit später bereits bei mir. Es kam sicher verpackt an, sodass nichts kaputt gehen konnte. Innerhalb von ungefähr einer Woche nach Bestätigung der Vorschau konnte ich das gute Stück in meinen Händen halten. Das finde ich wirklich schnell, zumal in dem Mosaik ja Einiges an Arbeit steckt.

makemymosaic test 3Oben könnt ihr einen kleinen Ausschnitt aus den unterschiedlichen Bildern sehen. Sie werden nach dem Hochladen angepasst und so zusammengesetzt, dass das Hauptfoto entsteht.

Zu den Preisen:

Ein Poster bekommt ihr schon ab 29 €, ein Acrylbild ab 99 € – ebenso die Leinwände und Alubilder. Sicher kein ganz günstiger Spaß, aber wann kauft man sich schon ein solches Mosaik? Sicher nur zu besonderen Anlässen und da – finde ich – lohnt es sich, ein bisschen Geld zu investieren. Ich finde, so ein Mosaik ist eine sehr schöne Geschenkidee – zur Hochzeit, zur Geburt, zum Jubeltag. Der Beschenkte freut sich mit Sicherheit, denn es ist ein persönliches Geschenk, in dem viel Arbeit steckt.

Dementsprechend fällt auch mein Fazit aus:

+ unkomplizierter Bestellvorgang
+ hübsches Ergebnis
+ originelle Idee, denn nicht Jeder hat Zuhause ein solches Mosaik
+ ein absoluter Hingucker
+ schneller Versand, netter Service

Also, wer noch eine spontane Geschenkidee braucht: Bitteschön! Schaut einfach mal bei MakeMyMosaic vorbei und lasst euch euer eigenes Mosaik nach Hause schicken. Mehr davon stehen auf jeden Fall auf meiner Weihnachtsgeschenkeliste.

Alles Liebe,

Katja

Advertisements

3 Gedanken zu “Katja testet: MakeMyMosaic

  1. Anki schreibt:

    Hey Katja,
    das sieht ja toll aus.
    Sag mal bitte, wieviele Fotos hast du zur Verfügung gestellt, um das Mosaikbild zu erzeugen?
    Schöne Grüße und weiterhin eine tolle Adventszeit 🙂 – Anki

  2. Mary schreibt:

    Wow das sieht phantastisch aus.
    Wäre doch eine prima Idee für meine Freunde-Foto-Wand…
    Ein großes Gruppenbild… und ganz viele kleine Einzelmotive von verschiedenen Partys und 2er-Fotos…
    feine Sache… Würde die Acrylglasversion auch schöner finden, aber kostet ja auch etwas mehr.
    die Lösung das Poster zu wählen und dieses einzurahmen ginge ja auch 😉

    Liebe GRüße
    Mary

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.