Mittwochsrezept: Improvisierte Zimtschneckchen.

 

Hallo, ihr Lieben!

Seid ihr schonmal aufgewacht und habt euch nichts sehnlicher gewünscht, als den Duft frisch gebackener Zimtschnecken im Haus? Mir ist es neulich so ergangen und da musste ich ganz dringend Zimtschnecken backen. Ohne Zimtschnecken kein Zimtschneckenduft, richtig? Was aber tun, wenn man keine Hefe und keinen Puderzucker im Haus hat?

Ganz klar: Improvisieren. Und so sind sie entstanden: Die leckeren improvisierten Zimtschneckchen, die sogar der Freund gelobt hat. Ha, und das Ganze ohne Hefe.

zimtschnecken rezept1

 

Für ein Backblech voller Zimtschneckchen benötigt ihr:

500 g Weizenmehl
200 g Milch
50 g Butter
1 große Prise Salz
3 EL Zucker
1 Ei
1 Würfel Hefe (wer keine Hefe im Haus hat, nimmt 2 Päckchen Backpulver!)

50 g weiche Butter
100 g brauner Zucker
2 TL Zimt

4 EL Puderzucker und etwas Wasser für die Glasur (wer keinen Puderzucker hat, mahlt in der Mulinette einfach normalen Zucker zu feinem Staub, geht auch!)

zimtschnecken rezept2

 

Und so wird’s gemacht:

Die Milch gemeinsam mit der Butter erhitzen und kurz abkühlen lassen. 450 g Mehl, Zucker, Ei und Salz in eine Schüssel geben. Eine Mulde in das Mehl drücken und die Hefe hineinbröseln (bzw. das Backpulver hinein streuen) . Milch dazu gießen und das Ganze zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig zu fest sein, etwas Milch hinzu gießen. Sollte er zu feucht sein, noch mehr Mehl dazu geben. Den Teig nun abgedeckt an einem warmen Ort ca. 60 Minuten gehen lassen.

Im Anschluss den Teig rechteckig ausrollen und mit der Butter bestreichen. Zimt und Zucker miteinander vermischen und auf der Butter verteilen. Den Teig von einer Seite her aufrollen und in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden. Auf ein gefettetes Blech legen. Ich habe zwischen den einzelnen Rollen etwa 2 Finger breit Platz gelassen. Nun noch einmal für 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

Dann die Zimtschneckchen in den Ofen schieben, mittlere Schiene, 180 °C Umluft, und für ca. 15-20 Minuten goldgelb backen.

Aus Puderzucker und Wasser eine Glasur zusammenrühren, auf den Zimtschneckchen verteilen und abkühlen lassen.

Und was jetzt kommt, könnt ihr euch denken: Zimtschneckchen am besten noch lauwarm genießen!

zimtschnecken rezept3Und nicht vergessen: Während die Zimtschneckchen backen gaaaaaaaaaaanz tief einatmen, um den herrlichen Duft zu erschnuppern.

 

Alles Liebe!

Katja

Advertisements

18 Gedanken zu “Mittwochsrezept: Improvisierte Zimtschneckchen.

  1. Ani schreibt:

    Oh, wunderbar 🙂 Ich freu mich immer über solche „einfachen“ Rezepte, weil ich auch so oft nur die Grundzutaten zuhause hab, aber dann spontan Lust auf Backen kriege!!

  2. VerenaVerena schreibt:

    Zimtschnecken stehen sowieso schon lange auf meiner To-Do-Liste! ZIMTSCHNECKEN ❤ Diese Version merk ich mir, Danke!
    Und jetzt hab ich Hunger.

  3. Dreaming Belle [ehemals Nayirah] schreibt:

    Oh, wie schön. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren. *-*
    Lg Kathi

  4. June schreibt:

    Hallo Katja,
    per Zufall bin ich auf Deinen Blog gestoßen (und ganz nebenbei, ich finde ihn klasse!). Aber, was ich eigentlich nur sagen will: Die Zimtschneckchen sind großartig!!!! Total einfach, es riecht wirklich wunderbar im ganzen Haus und sie schmeeeeecken!!!
    Danke dafür!
    Liebe Grüße
    June

  5. prinzessinlina schreibt:

    Liebe Katja,

    Heute morgen beim Aufwachen, hatte ich den beschriebenen Appettit auf Zimtschnecken. Bei der Kälte in Berlin kriegen mich keine 10 Pferde raus& erinnerte mich prompt an deinen Post bei Instagram. Danke danke! You saved my life:-) manchmal müssen es halt einfach Zimtschnecken sein! Hab einen schönen Sonntag!

  6. Pia schreibt:

    Liebe Katja,

    Ich habe gestern dein Zimtschneckenrezept ausprobiert und sie sind soooooooo lecker geworden! Das sind die ersten selbstgemachten Zimtschnecken meines Lebens gewesen und es werden bestimmt nicht die letzten sein. Ich habe Trockenhefe genommen und noch Pflaumenstücke in die Füllung gemischt – kann ich nur empfehlen!

    Liebe Grüße, Pia

  7. Frommi schreibt:

    Mmh, das klingt lecker! Da läuft mir ja gleich das Wasser im mund zusammen. Ich geh dann gleich einkaufen und versuche die mal nachzubacken. Wenn es klappt, freut sich mein Freund ganz bestimmt. 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.