Projekt Heimat. Heute: Kunsthalle Emden.

Moin!

kunstmoinWisst ihr, ich mag es manchmal kulturell. Ich liebe Bibliotheken und Ausstellungen und mag es, wenn Menschen mir erklären, wie dieses oder jenes funktioniert. Und ich liebe Kunstausstellungen! Gott sei Dank haben wir in Emden einen wahren Schatz, der mir genau das bieten kann: Die Kunsthalle. Dem Emder Jung‘ und STERN Gründer Henri Nannen haben wir diesen Ort bezaubernder Künste zu verdanken und jedes Mal, wenn ich da bin, freue ich mich, dass es auf’m Land so etwas Schönes gibt.

Dieses Mal waren der Freund und ich an einem typisch-grauen Samstag in der Kunsthalle zu Gast, um meinem alten Freund Franz Marc einen Besuch abzustatten. Alter Freund? Huch? denkt ihr vielleicht. Naja,… Franz Marc und mich verbindet nicht mehr, als eine etwa 6monatige Liaison im Kunstunterricht. Aber immerhin. Jedenfalls fand und finde ich die Gemälde von Franz Marc immer noch sehr interessant und ansprechend, daher war es mehr als nur ein glücklicher Zufall, dass die Ausstellung nun gerade in Emden zu Gast war.

kunstmoin2Also habe ich vor den Original Zeichnungen des Künstlers gestanden und fasziniert den Atem angehalten. Wisst ihr, wenn man Bilder nur aus Büchern und von Dias (ich bin ja nun auch schon eine ganze Weile aus der Schule raus!) kennt, dann beeindruckt so ein Original natürlich sehr. Ein fleissiger Mensch war er übrigens, der Franz Marc. Hat gezeichnet und geschnitzt und sich mit anderen Künstlern Briefe geschickt. 

Fotos von der Ausstellung konnte ich leider nicht machen und obendrein ist sie nun auch schon wieder vorbei. Aber jetzt gibt es eine neue Ausstellung: Es werden Holzschnitte von Lyonel Feininger gezeigt. Für Bauhaus-Fans ein schöner Tipp, denke ich.

Und was soll ich sagen? Ich mag’s: Die Kultur mitten in unserer ostfriesischen Idylle. Blaue Pferde und gelbe Rehe und grauer Himmel.

Solltet ihr einmal in der Gegend sein und euch an einem Samstagnachmittag oder Donnerstagmorgen langweilen und ein bisschen Kultur suchen, dann stattet doch einfach mal der Kunsthalle einen Besuch ab, es findet sich dort bestimmt auch etwas Interessantes für euch! Und wenn ihr danach noch Zeit habt, dann geht doch in das Ostfriesische Landesmuseum, das auch in Emden beheimatet ist. Schon allein die Rüstkammer mit unzähligen alten Rüstungen und Waffen ist den Besuch wert. Der Freund jedenfalls kam aus dem Staunen nicht mehr raus!

Also: Ab ins Museum, die Kunsthalle, ein wenig Kulturluft schnuppern! Denn das können wir hier auch.

Alles Liebe,

Katja

Advertisements

9 Gedanken zu “Projekt Heimat. Heute: Kunsthalle Emden.

  1. farbigeaussichten schreibt:

    HA! Feininger 🙂 der war früher auch schon bei uns zu Gast! 🙂 „1930/31 arbeitete er auf Einladung der Stadt Halle (Saale) an insgesamt elf expressionistischen Stadtansichten von Halle, insbesondere die Ansichten der Marktkirche und des Roten Turmes wurden bekannt.“
    ganz liebe Grüße!

  2. Hanna schreibt:

    Jaaa, die Kunsthalle ist toll! (Und wer noch Zeit und Platz im Magen hat, dem ist ein besuch im Henri`s Café nebenan empfohlen, weil sehr leckere Torten und Kuchen:))

  3. valeriem25 schreibt:

    Hi Love your blog! Can I ask you how did you change the color of the two colums on the sides of Reddle on your page from grey to white? I’ve been trying for days but I can’t find where!

  4. hauptstadtliebe schreibt:

    Toll. Franz Marc hab ich auch mal vorgestellt in Deutsch. Sein Gemälde mit dem blauen Pferd, welches ich sogar deswegen als Briefmarke habe hihi 🙂 Schade ich wohne in Berlin. Wäre die Ausstellung hier, wäre ich hingegangen – aber danke fürs teilen! 🙂

  5. K schreibt:

    hello valerie! i am using a custom CSS design package and there you can change the colours. it’s 30 $ per year.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.