Mittwochsrezept: Hefeteilchen.

Ihr Lieben!

Ich schwöre, das ist der letzte Herzchen-Beitrag. Ehrlich. Es wird keine Valentinstagsüberflutung geben. Aber mich überkam am Wochende dann doch irgendwie die Lust, herzliche Dinge zu backen. Gesagt, getan. Ich habe Hefeteig verwendet und mir schon vorgestellt, wie toll meine kleinen Hefeteigherzchen (wer findet den Fehler im Bild?!) werden würden, wenn ich sie nach dem Backen auf Lollistiele stecken würde.

Da habe ich aber die Rechnung ohne den tückischen Hefeteig gemacht, meine Lieben! Warum? Nun ja, Hefeteig und ich führen ja eine symbiotische Beziehung. Ich mag den Hefeteig, er mag mich irgendwie auch. Und somit ist mir noch nie ein Hefeteig nicht gelungen. Er wird immer wunderbar fluffig und geht jedesmal auf. So. Und dieses Mal wollte ich also süße kleine Herzchen aus Hefeteig backen, – mein Liebling würde mich sicherlich nicht im Stich lassen. Hat er auch nicht, der Hefeteig. Ich konnte durch die Backofenscheibe sehen, wie er immer größer und fluffiger wurde und meine vorher so liebevoll geformten Herzchen förmlich auseinandergingen wie Hefeklöße. Großartig.

Merke: Das nächste Mal keinen Hefeteig verwenden, wenn man Herzchenlollis zaubern will. 

hefeteilchen1Herausgekommen sind also kleine süße Brötchen, die zwar an Form, nicht aber an Geschmack verloren haben. Und nachdem die erste Fuhre „Herzchen“ zu „Brötchen“ wurde, habe ich einfach Herzkränze geformt. Aber dazu gleich mehr.

Für ca. 20 -30 kleine Teilchen benötigt ihr:

500 g Mehl
5 g Salz
1/2 Würfel Hefe
1 Ei
50 g Margarine
40 g Zucker
140 ml Wasser, lauwarm
80 ml Milch
etwas Vanillezucker und ggf. den Abrieb einer halben Orange oder nach Geschmack einer Zitrone

Die Zubereitung ist wirklich einfach, und das nicht nur, weil der Hefeteig mich mag.

Ihr gebt alle Zutaten in eine Schüssel und vermengt die miteinander. Erst mit dem Löffel, dann mit den Händen. Wenn ein knetbarer Teig (wie Brotteig) entstanden ist, zu einer Kugel formen und abgedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Nach der Wartezeit den Teig noch einmal durchkneten und erneut ca. 30 Minuten ruhen lassen. Gut Ding will Weile haben, heißt es doch so schön. Nun den Teig fest durchkneten, sodass die Luftblasen, die sich eventuell gebildet haben, verschwinden.

Wer jetzt mutig oder irre ist, formt in mühseliger Fissel-Arbeit kleine Herzchen und platziert sie auf dem Backblech. Einfacher ist es, kleine Zöpfe in Herzform herzustellen. Dazu formt ihr einfach zwei längliche „Schlangen“ aus je einer kleinen Kugel Teig und verflechtet diese miteinander. Dann nur noch zum Herz legen und auf’s Backblech verfrachten.

Bei 160 °C Umluft ca. 20 Minuten backen. Mit Zuckerguss bestreichen und mit Liebe anrichten.

Einen schönen Herzenstag wünsche ich euch und sende euch aus der Ferne

Alles Liebe!

Katja

 

 

Advertisements

7 Gedanken zu “Mittwochsrezept: Hefeteilchen.

  1. Liesl schreibt:

    Die sehen aber total lecker aus! Also macht das gar nix, dass sie ihre Form verloren haben! 😀
    Bei Zeit will ich sie mal nachbacken!
    Ich melde mich als nun nicht mehr stille Anhängerin auch mal zu Wort ._.
    Dein Blog ist toll, mach weiter so! Ich lese seit letzem Herbst regelmäßig und sehr gerne mit! ❤
    Lg aus Österreich
    Liesl

  2. Katja schreibt:

    liebe liesl,

    vielen, vielen dank! da werde ich glatt ganz rot 🙂 hach, ich freu mich! schön, dass du hier liest.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.