Mittwochsrezept: Whoop Whoop! Whoopie Pie deluxe.

Hallo, ihr Lieben!

Ich gestehe: Ich gucke leidenschaftlich gern „Das Perfekte Dinner“. Wenn ich es zeitlich einrichten kann, sitze ich 19 Uhr vor dem Fernseher und freue mich über die lustigen Kommentare des Moderators und die leckeren Rezepte der Teilnehmer. Jetzt gerade, während ich diesen Blogpost schreibe, läuft die Sendung  auch. Jetzt ist es raus und ihr dürft mich auslachen oder zustimmend nicken. Ha!

Neulich beim „Perfekten Dinner“ zauberte Jemand Whoopie Pies. Ich hatte diese leckeren Kuchen schon häufiger im Internet gesehen, aber nie den Drang verspürt, sie nachzubacken. Mit dem „Perfekten Dinner“ hat sich das allerdings geändert. So kam es also, dass ich am Sonntag fleissig in der Küche werkelte, um (Riesen-) Whoopie Pies zu zaubern. Und ihr dürft daran teilhaben.

whoopie pie1Für ca. 15 – 20 Whoopie Pies benötigt ihr:

120 g geschmolzene Butter
150 g braunen Zucker
1/2 Päckchen Backpulver
1/2 TL Salz
1 Ei
1 Päckchen Vanille Extrakt oder 1/2 TL Vanille, gemahlen
2 EL Kakao (wer mag, nimmt gern auch mehr)
280 g Mehl

Für die Füllung benötigt ihr:

1 Packung Frischkäse (200 g)
100 g Puderzucker (gern auch weniger)
etwas gemahlene Vanille

whoopie pie2Zubereitung:

Butter, Zucker, Backpulver, Salz und Vanille miteinander verrühren, bis die Masse cremig ist. Das Ei dazu geben und weiter rühren. Dann den Kakao unterrühren.

Nun das Mehl hinzu fügen und weiter rühren. Der Teig sollte nicht zu fest sein, aber auch nicht zu flüssig. Eher wie ein feuchter Brotteig. Sollte euer Teig nun also zu fest sein, gebt ihr einfach einen Schuss Milch dazu. Wenn er zu flüssig ist, kommt etwas Mehl rein.

Meine Whoopie Pies wurden riiiiiesig, aber empfehle ich euch, einen Esslöffel zur Portionierung der Teigfladen zu verwenden. Mit Hilfe des Löffels kleine Häufchen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. Ausreichend Platz zwischen den einzelnen Pies lassen, da sie sich beim Backen ausdehnen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 15 Minuten backen.

Wenn die Pies fertig sind, auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit Frischkäse und Puderzucker mit dem Mixer verrühren. Aus zwei Pies einen Whoopie Pie bilden, indem ihr in der Mitte die Puderzucker-Frischkäse-Masse verteilt. Die Whoopie Pies halten sich eine Weile im Kühlschrank, sind aber erfahrungsgemäß ganz schnell weg!

Viel Spaß beim Nachbacken!

Alles Liebe,
Katja

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Mittwochsrezept: Whoop Whoop! Whoopie Pie deluxe.

  1. liebeslieschen schreibt:

    War da nicht der Witz mit „Whoopie Goldberg“ in der Folge? 😀 Hab’s auch gesehen! Und Lust auf die hätte ich auch 🙂 Am Abend vorher gab’s doch auch lecker lecker Brownies, oder? Fernsehen macht Hunger!
    Ich schreib mir dein Rezept gleich mal auf!

  2. Theresa schreibt:

    liebe Katja, wow, deine kleinen whoopie pies sehen toll aus! Ich wollte sie auch schon immer mal ausprobieren, habe es aber irgendwie bisher nie geschafft. Vielleicht werde ich mich mal an dein Rezept wagen! 😉 Liebe Grüße, Theresa

  3. Bina schreibt:

    oh, die sehen lecker aus! kann ich einen haben? 😉
    habe auch schon mal welche gebacken, haben richtig gut geschmeckt.
    lg
    bina

  4. Verena schreibt:

    Jaaa, „Whoopie Goldberg“… hab ich auch gesehen! Ich guck das ja auch voll gerne 😀
    Sehen auf jeden Fall sehr lecker aus; wird gemerkt!

  5. Sarah schreibt:

    Hihi, ich finde das garnicht verrückt! Ich schau nämlich auch wann immer es geht das Perfekte Dinner an! 😉
    Lecker sehen deine Woopie Pies aus!
    Liebe Grüße,Sarah

  6. Sabine R. schreibt:

    Ach, ich dachte die „Zeit“ der Whoopie Pies sei schon wieder rum…. wie schön, doch noch welchen zu begegnen 🙂 Ich mag sie sehr gern! … meine Familie konnte ich nicht so arg begeistern 😦

    LG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.