Memorybook: Zwölf.

memorybook märz 16Einen wunderschönen Montag euch allen!

Der Wochenstart fällt mir in dieser Woche besonders schwer, denn ich habe einige aufregende Tage hinter mir, inklusive Konzertbesuch, Autochaos, Workshop gepaart mit Kennenlernen zauberhafter Menschen und einem Besuch bei einer lieben Freundin, gefolgt von einer durchtanzten Nacht und wenig Schlaf.

Deswegen gibt es Heute auch „nur“ eine kleine Memorybookseite. Ein Seitchen, sozusagen. Is‘ aber trotzdem schön.

memorybook märz 15Wisst ihr, diese Memorybookbastelei ist ja mittlerweile ein liebgewonnenes Ritual, und das möchte ich nicht missen. Es tut mir gut, es bereitet mit Freude… Ihr kennt das sicher. Übrigens:

Habt ihr auch so ein Erinnerungsritual? Klebt ihr eure Bilder in ein Album, sortiert ihr sie in Ordner auf dem Computer? Wie kämpft ihr gegen das Vergessen an?

Alles Liebe,

Katja

PS: Euer eigenes Memorybook könnt ihr im Dawanda Shop von Bina kaufen.

Advertisements

4 Gedanken zu “Memorybook: Zwölf.

  1. Täbby schreibt:

    Ich habe zunächst meine ganzen Ordner auf dem Laptop, schön mit Datum beschriftet.
    Dann schreibe ich manchmal Tagebuch, um nicht alles zu vergessen und mich auch an kleine Dinge zu erinnern…
    Außerdem lasse ich manchmal dann gleich einen Haufen Fotos entwickeln und klebe sie in ein Album.
    Deine Seite gefällt mir wirklich gut!
    Liebe Grüße

  2. Lyra schreibt:

    … ich habe schon so lang kein Fotoalbum mehr beklebt & nehme mir schon länger vor, ein Erinnerungsalbum rückwirkend für die letzten 2 Jahre zu basteln. Alles zu seiner Zeit 🙂 Ansonsten liebe ich: schreiben, schreiben, schreiben. mit Grüßen aus Paris.

  3. Anki schreibt:

    Es ist bei mir zu einer Tradition geworden, immer den gleichen Kalender für jedes Jahr zu kaufen (in verschiedenen Farben) und dort nicht nur Termine, sondern auch rückwirkend mal spontane Erlebnisse inkl. beteiligter Menschen und Launen (mit Smileys) einzutragen. Die Reihen sich hier schön nebeneinander ein und jeder hat so seine Besonderheit – ein Jahr gabs Mini-Fotos von jedem wichtigen Geburtstagskind oder in einem anderen Jahr Zeichnungen von meinen Freunden gemalt oder ein anderes Mal Sprüche&Weisheiten bei den wöchentlichen Notizen.
    Liebe Grüße, mach weiter so und ich bin gespannt auf die Memory-Book-Seite zu dem aufregenden Wochenende 😉

  4. Julia | herebybike schreibt:

    Liebe Katja,
    du hast mich total infiziert und ich begann letzte Woche mit Project Life. Das Album möchte ich so gern für meine Studienzeit machen, das Problem ist bei mir gerade das Fotos Aussortieren. Fünf Doppelseiten für vier Tage Paris sind ja ein bisschen viel zum Beispiel, aber ich mag alle meine Bilder! Und schön soll es ja auch werden! Ganz schön schwierig… mir ist es daher zu einem kleinen spannenden Ritual geworden, deine fertig ausgesuchten und zusammengestellten Seiten zu bewundern und dann denke ich „In hundert Jahren sieht meins auch so schön aus wie das von Katja!“;)
    Alles Liebe
    Julia

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.