Katja testet: Canon Selphy CP 810 Fotodrucker

Hallo, ihr Lieben!

Auf der BLOGST Konferenz 2013 saß ich ganz fasziniert am IKEA Stand und bastelte nicht nur, ich staunte auch über die Instagram Bilder, die sofort Dank Hashtag (#ikeablogger) ausgedruckt wurden. Die netten IKEA Ladies erklärten mir, dass sie hierzu den Canon SELPHY* Fotodrucker benutzten.

Und seitdem habe ich fast täglich eben diesen Drucker angeschmachtet, so verliebt war ich! Dieses Teil, so glaubte ich, wäre doch eine perfekte Ergänzung für mein Bastelzimmer. Ja, genau. Der Freund rollte währenddessen mit den Augen und erklärte mich für verrückt. Voller Hoffnung setzte ich den kleinen Wunderdrucker trotzdem einfach auf meine Geburtstagswunschliste und bekam ihn… nicht.

Selbst ist die Frau, dachte ich, und kaufte mir den Canon SELPHY CP810 einfach selbst.

Was der kleine Drucker kann und ob sich die Investition der 70 € gelohnt hat, erfahrt ihr heute in einer neuen Folge von (dam-da-da-dam (dramatische Hintergrundmusik!)) Katja testet:

canon selphy 810 _ 1
Was kann der Selphy also?

Der Selphy CP810 ist ein kleiner, kompakter Drucker, mit dem man Bilder vom PC, von der Speicherkarte oder per USB Kabel von der digitalen in die gedruckte Form bringen kann.

(Das perfekte Utensil für Fotofetischisten und solche, die es werden wollen.)

Im Lieferumfang enthalten ist der Fotodrucker selbst, das Ladekabel, eine 10er Packung Fotopapier in Postkartengröße, Installations-CD für die Fotosoftware und eine Patrone. KEIN Mini-USB Kabel, welches man aber braucht, um den Selphy und den Laptop/PC miteinander zu verbinden. Zumindest war bei meinem Drucker keines dabei. Ich habe dann einfach das Kabel meiner Kamera der Kamera des Freundes verwendet. Klappt wunderbar. Wer so ein Kabel nicht Zuhause hat, sollte also unbedingt eines mitbestellen.

canon selphy 810_7
Wird der Fotodrucker nun an den Laptop oder PC angeschlossen, öffnet sich die Fotosoftware und das Drucken kann quasi umgehend starten.

canon selphy 810 _4
Die Software ist wirklich sehr einfach und angenehm zu benutzen. Im Prinzip erklärt sich alles von selbst. Man kann auswählen, ob man das Foto als Ganzes ausdrucken möchte, mit Schmuckrahmen oder ohne, als Kalender oder ob man lieber auf einem Fotoblatt mehrere Bilder ausdrucken will.

Alles das ist wirklich einfach, – die Auswahl der Bilder, die man nun gedruckt haben möchte, fällt manchmal etwas schwer, aber das liegt in der Natur der Sache. Um Papier zu sparen, und weil ich die Ausdrucke hauptsächlich für Memorybook Basteleien brauche, , entscheide ich mich häufig für den Druck mehrerer Bilder auf einem Blatt.

Papierformat: 10×15 cm, das Druckerpapier kommt mit perforiertem Rand links und rechts, diesen muss man nach dem Druck entfernen.

canon selphy 810 _2
Den Druckvorgang zu beobachten, macht mir tatsächlich Spaß! Erst kommt Gelb, dann Rot dazu…canon selphy 810 _3
…dann Blau und dann ist das Foto fertig. Das Fotopapier, das ich verwende, kommt gemeinsam mit drei Farbkartuschen im 108er Pack für 40 € daher und ist glänzend. Es gibt auch Stickerpapier und andere neckische Spielereien. Ich brauche aber tatsächlich nur Fotopapier.

Dass der kleine Fotodrucker für Jemanden wie mich gemacht ist, zeigt unter anderem auch das kompakte Format der kleinen Maschine: 12,7 x 17,8 x 6 cm. Mit 812 Gramm Gewicht passt der Drucker auch perfekt ins Handgepäck und ist ein idealer Reisebegleiter.

Zum Verbrauch kann ich noch nicht so viel sagen, ich habe bisher ungefähr 20 Bilder gedruckt und musste die Farbkartusche noch nicht wechseln. Da in dem 108er Pack Fotopapier aber drei Kartuschen enthalten waren, gehe ich davon aus, dass es bald soweit sein wird. Nichts desto trotz – mit einem Preis von demnach 37 Cent ist das Fotodruckerbild wesentlich günstiger, als z.B. ein Polaroid Foto und sieht besser aus, als ein Ausdruck mit dem Tintenstrahldrucker. Gegenüber dem Ausdruck in der Drogerie oder im Fotoladen ist das einzelne Foto vielleicht nicht günstiger, aber es ist bequemer, denn der kleine Drucker findet ganz leicht fast überall Platz und ist nicht von Wochentagen und Öffnungszeiten eingeschränkt.

Zur Qualität der Fotos kann ich nur sagen, dass ich sehr zufrieden bin und keine Farbunterschiede und keinen Verlust der Qualität feststellen kann. Ich habe gelesen, dass einige Benutzer die Ausdrucke als „kühl“ empfunden haben, also eher ins Bläuliche tendierend. Das kann ich so nicht beobachten.

canon selphy 810 _5
Ich möchte für euch auf einen Blick kurz die Vor- und Nachteile zusammenfassen:

(+)

*Preis-Leistungsverhältnis wirklich gut!
*kompaktes Format, perfekter Reisebegleiter
*bequem Zuhause Fotos ausdrucken
*schneller Ausdruck, leiser Druck (ohne Quietschen, Fiepen o.ä.)
*verschiedene Formate
*einfach zu bedienende Software
*perfektes Memorybook-Zubehör!
*gute Qualität

(-)

*kein W-LAN, also kein kabelloser Ausdruck vom Smartphone möglich! (für etwas mehr Geld gibt’s den Canon SELPHY CP 910, der kann WLAN!)
*kein Mini-USB Kabel im Lieferumfang enthalten

Mein Fazit:

Klasse Teil! Ich freue mich schon drauf, den Fotodrucker mit auf Reisen zu nehmen und dort dann ein paar Memorybook Seiten zu gestalten. Auch finde ich, der Drucker ist so herrlich kompakt, dass er in meinem ohnehin schon überfüllten Bastelzimmer nicht noch mehr Platz wegnimmt. Das Tollste daran? Bilder vom Laptop direkt in guter Qualität ausdrucken. Ideal!

WLAN würde ich mir noch wünschen, aber – wie gesagt – da hätte ich mir einen anderen Drucker kaufen müssen (den CP 910, zum Beispiel, wie erwähnt) – bis jetzt fehlt mir diese Möglichkeit aber nicht wirklich.

Egal, für welchen SELPHY Fotodrucker ihr euch entscheidet – eine gute Investition habt ihr in jedem Fall getätigt!

Wenn ihr Fragen habt, einfach ab damit in die Kommentare.

Alles Liebe,

Katja

*Affiliate Link

Advertisements

28 Gedanken zu “Katja testet: Canon Selphy CP 810 Fotodrucker

  1. Marina schreibt:

    Liebe Katja,
    danke für deinen Testbericht! Aber eine Frage habe ich noch: Du hast geschrieben, dass alle Bilder mit dem Hashtag ausgedruckt wurden. Das wurde aber manuell angesteuert, oder? Ich bin nämlich noch auf der Suche nach einer Möglichkeit bei der Hochzeit eine möglichst alleine funktionierende Foto-Booth zu bauen, ist aber leider nicht so einfach… Danke dir schon mal!
    Liebe Grüße,
    Marina

  2. Moosteppich schreibt:

    Liebe Katja, danke für den ausführlichen Bericht, Das klingt ja wirklich nach einem empfehlenswerten Maschinchen. Ich bin mal gespannt wie der Verbrauch sich so gestaltet. Magst du mal berichten wie es sich entwickelt? Also wieviel eine Patrone so hergibt an Bildern?
    Liebe Grüße
    Das Moos von http://moosteppich.blogspot.de/

  3. extrafruity schreibt:

    Ich habe das Vorgängermodell glaube ich (weiß die Modellnummer gerade nicht) und bin auch ziemlich zufrieden! Allerdings habe ich den Drucker noch nie an den PC angeschlossen, sondern habe die Bilder immer direkt auf eine SD-Karte kopiert und diese in den Drucker gesteckt. Wo ich aber die komfortable Software sehe, probiere ich das glaube ich mal aus, ob mein Drucker das auch kann! Denn das mit der SD-Karte funktioniert zwar eigentlich gut (man kriegt auf dem Display des Druckers immer eine Vorschau des Bildes angezeigt, das gerade ausgewählt ist), aber manchmal auch nicht so sehr (wenn eben diese Vorschau nämlich aus irgendwelchen Gründen nicht funktioniert, ist es sehr verwirrend). Mit den Bildern bin ich aber so oder so äußerst zufrieden!

    Viele liebe Grüße
    Nele

  4. Julanu schreibt:

    „Voller Hoffnung setzte ich den kleinen Wunderdrucker trotzdem einfach auf meine Geburtstagswunschliste und bekam ihn… nicht.“ <<< hier musste ich wirklich lachen. Geht mir auch oft so, dass ich von einer Sache ganz begeistert bin, mein Freund das aber gar nicht nachvollziehen kann und das für eine kurze Phase hält und ich dann tatsächlich nicht meinen Wunsch erfüllt bekam. Ich wünschte mir z.B. ganz euphorisch Frauenhanteln zu Weihnachten, weil ich doch wirklich mehr Sport machen wollte und meine Oberarme nicht mochte…. er hielt das nur für eine kurze Phase und natürlich bekam ich sie nicht. -_- Aber wie du schon schriebst: Selbst ist die Frau! 😀

    Deinen Tesbericht finde ich sehr schön geschrieben. Der kleine Drucker hört sich wirklich praktisch an, wenn man eben Fotobücher oder Memorybooks macht. Die gestalte ich immer phasenweise und da lohnt es oft nicht, für 5-6 Bildern zur Drogerie zu gehen. Da ist das natürlich eine recht gemütliche + praktische Alternative.

  5. Großstadtprinzessin schreibt:

    Ich schleiche auch schon seit einer Weile um einen Canon Selphy herum, insofern kommt mir dein Testbericht sehr gelegen! Am besten finde ich, dass du den Preis pro ausgedrucktes Foto ausgerechnet hast, und die Pro-und-Kontra-Liste, also vielen Dank dafür 🙂
    GLG, Großstadtprinzessin

  6. grossstadtprinzessin schreibt:

    Ich schleiche schon seit einer Weile um den Canon Selphy herum, insofern kommt mir dein Testbericht sehr gelegen! Besonders hilfreich und übersichtlich finde ich die Pro-und-Kontra-Liste, und dass du den Preis pro Foto ausgerechnet hast, also vielen Dank dafür! 🙂
    GLG, Großstadtprinzessin

  7. Ulli schreibt:

    Mit dem süßen Drucker liebäugel ich auch schon ein wenig, da ich für das ausdrucken bei der Drogerie kaum zeit habe, Wenn ich was mit meinen Fotos machen will, dann JETZT. Und nicht in 3 Tagen nach dem ich bei der Drogerie war. -.- Ich habe ihn auch mal mit auf die Wunschliste gesetzt, mal gucken. 😀

  8. Katja schreibt:

    huhu! 🙂 puh, also die ikea-mädels haben damals erzählt, dass sie mehrere programme gleichzeitig laufen hatten (am laptop), damit das klappt. vielleicht schreibst du sie einfach mal an?! ich meine, dass es die mädels von http://zuhausebeiikea.de waren… so ganz sicher bin ich mir allerdings nicht 😉 mit dem 910er könntest du zumindest per wlan mit passender app bilder drucken…. liebe grüße!!! katja

  9. Marina metterlink schreibt:

    Liebe Katja,
    Herzlichen Dank für deine Antwort! Ich habe mal eine E-Mail geschrieben und vielleicht haben die mir ja eine Lösung 🙂

    Danke dir!
    Marina

  10. Caro schreibt:

    Liebe Katja,
    danke für deinen Testbericht! Mich würde es noch interessieren, ob die Bilder mit der Zeit verblassen… Irgendwann vor ein paar Jahren, als man die Fotos plötzlich zu Hause auf Fotopapier ausdrucken konnte, war das ja der Renner. Aber mittlerweile haben wir viele Fotos, auf denen kaum noch etwas zu sehen ist, weil die Tinte des Tinenstrahldruckers verblasst ist. Es wäre ja wunderbar, wenn das mit diesem Drucker nicht so wäre. Vielleicht kannst du das ja mal beobachten :o)
    Viele liebe Grüße von Caro http://sonnengedanken.blogspot.de/

  11. Uwe schreibt:

    Hallo Katja.

    Bei dem Drucker handelt es sich um einen sogenannten Transferdruck. Eine Druckkasette reicht genau für einen Pack Papier. Deshalb sind in der großen Papierbox auch 3 Pack Papier und 3 Kasetten.
    Ich benutze seit Jahren den CP520 und hab jetzt seit heute den CP910. Bin von den Geräten eigentlich schon immer begeistert gewesen. Kann sie nur weiter empfehlen.

  12. Alexander schreibt:

    Hallo Katja,

    hat mir gut gefallen, dein Test. Mich würde interessieren ob du deinen Drucker noch benutzt oder ob deine anfängliche Freude über das kleine Spielzeug schnell wieder verflogen ist? Ich habe nämlich, als ich meinen ersten Fotodrucker gekauft habe, kurz gedacht, na ob das mal lange gut geht.. Aber ich benutz meinen seit bald 2 Jahren echt oft und muss ehrlich sagen, es ist immer wider schön ein richtiges Foto in der hand zu haben.

    VG
    Alexander

  13. Katja schreibt:

    Hallo Alexander, der Drucker läuft noch mindestens einmal die Woche, ich bin immer noch total zufrieden und freue mich jedes Mal wieder, dass ich nicht raus muss, um „richtige“ Fotos in der Hand zu halten 🙂

  14. Christine Bühlmann schreibt:

    Hallo Katja
    Ich habe heute den Fotodrucker gekauft. Das Ausdrucken über USB-Stick funktioniert, aber die Fotos werden automatisch links und rechts abgeschnitten, das heisst ich habe nicht das ganze Foto ausgedruckt. Hast Du dieses Problem auch?
    Gruss Christine

  15. Katja schreibt:

    Hallo Christine!
    Puh, neee, also das habe ich noch nicht beobachtet. Sind denn deine Originalfotos im korrekten Format? Ich kann mir vorstellen, dass bei Fotos, deren Seitenverhältnis nicht stimmt, etwas abgeschnitten wird. Wie gesagt, ich selbst habe es noch nicht beobachtet bzw. wenn, dann ist es bei meinen Fotos nicht so krass, dass es auffällt.
    Ich habe das Gerät gerade nicht am Mann bzw. an der Frau, aber eventuell kann man in den Einstellungen etwas einstellen wie „Randlosdruck“ oder so?
    Ansonsten hilft bestimmt der technische Support von Canon weiter.
    Liebe Grüße!
    Katja

  16. Jette schreibt:

    Hallo, ich habe 2 Fragen, und zwar, ist es möglich mehrere Bilder hintereinander zu drucken? Also nicht an einem Bild Einstellungen tätigen, drucken, an einem neuen Bild Einstellungen tätigen, drucken, sondern alle Bilder, die ich drucken möchte so zu bearbeiten, wie sie gedruckt werden sollen und dann druckt er alle auf einen Schlag aus, meinetwegen 30 Bilder und ich kann währenddessen einen Kaffee trinken…? Und 2. Frage: ist die Bildqualität ungefähr wie im Rossmann oder deutlich schlechter, also oft zu dunkle/ zu helle Bilder, ungefähr so wie bei Polaroids? LG, schöne Weihnachten

  17. Katja schreibt:

    Hallo Jette!
    Also, mit der Software kann man mehrere Fotos hintereinander ausdrucken und dann in der Zwischenzeit gern einen Kaffee (oder noch besser: Tee) trinken 🙂 Auch am MAC funktioniert das alles reibunglos. Unter Windows weiß ich nicht…Ich nehme aber an, dass es genauso einfach klappt.
    Die Bildqualität ist meines Erachtens genauso gut, wie bei Rossmann und Co. Eine Freundin von mir hat dies ebenfalls bestätigt, also hast du schonmal zwei Meinungen dazu.
    Insofern… Ich habe den Kauf noch immer nicht bereut. Gerade werden auch fleißig Fotos ausgedruckt 😉
    Liebe Grüße und ein schönes Fest!
    Katja

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.