Bloggen mit Herz: Blogger, verbindet euch!

bloggenmitherz banner1
Hallo, meine Lieben!

Wisst ihr was? Manchmal kommen mir die besten Ideen einfach so zwischendurch. Weil mir Jemand eine Email schickt und mich nach etwas fragt, zum Beispiel. Neulich schrieb mir eine liebe Leserin eine lange Mail mit ein paar ganz simplen Fragen. Gedanken zum Blogdesign, zur Themenwahl und anderen Dingen.

Das brachte mich letztendlich zur heutigen „Bloggen mit Herz“ – Idee.

Viele von euch haben dieselben Fragen: Was kann ich an meinem Blogdesign verbessern? Wie gewinne ich mehr Leser? Was sollte ich sonst noch so beachten? Sind meine Fotos gut genug? Kann ich noch etwas verbessern?

Mir hat es im April sehr geholfen, einen entsprechenden Workshop zu besuchen. Und ich möchte heute und nächste Woche diese Erfahrung virtuell auch für euch ermöglichen!

Wie?

Ich lade euch dazu ein, in kleinen Gruppen eben diese Fragen einander zu stellen und euch auszutauschen. Dazu hinterlasst ihr hier bitte einen entsprechenden Kommentar mit eurem Namen, eurer Email-Adresse, eurer Blog-URL und einer kurzen Nachricht, die eure Antwort auf diese Fragen enthält:

1. Stellt euch kurz vor – wer seid ihr, seit wann bloggt ihr, worüber bloggt ihr?

2. Was ist euer Anliegen?

Beispiel gefällig?

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 20.12.05
Eintragen könnt ihr euch bis Montag, 09.06.2014,  dann werde ich an euch alle Emails schicken mit den Daten eures „Blogfragenpartners in Crime“, dem oder der ihr all eure Fragen stellen könnt und sollt.

Am Ende hoffe ich, dass ihr euch intensiv miteinander austauscht und eure Erfahrungen vielleicht mit mir und den Anderen teilt.

Was einen guten Blog ausmacht, das haben wir ja hier schonmal besprochen. Vielleicht hilft euch das beim Austausch mit eurem Blogfragenpartner?!

Wozu das Ganze überhaupt?

Ich glaube an den Gedanken hinter einer „Community“. Ich glaube daran, dass Jemand von außen immer noch einen anderen Blick auf die für einen selbst gewohnten Dinge werfen kann. Und ich glaube ganz fest daran, dass man Wissen weitergeben muss. Deswegen, finde ich, kann ich meine Leserschaft doch auch gut miteinander verbinden…

Also: Ran an den Fragenkatalog, und dann wird fleissig gemailt!

Alles Liebe,

Katja

30 thoughts on “Bloggen mit Herz: Blogger, verbindet euch!

  1. Super Idee Katja, da schließe ich mich gleich mal an:)

    Hallo ihr Lieben,
    ich bin das Moos von http://moosteppich.blogspot.de/. Auf dieser Spielwiese des kreativen Designs und der kleinen Dinge des Lebens blogge ich seit Anfang diesen Jahres. Ich bin also noch ein relatives Küken in der Bloggerwelt und freue mich über jeden Tipp und Trick wie ich meinen lieben Blog noch pimpen könnte. Thematisch liegt mir besonders alls handgemachte am Herzen, sodass ich neben Tutorials und Projekten auch traditionelle Handwerke vorstelle. An und zu mogeln sich jedoch auch Einblick in mein Studium der klassischen Archäologie dazwischen, sowie andere Projekte, die mich im Moment beschäftigen.

    Mit meinem Layout bin ich seit Wochen mit html und css Praxis eigentlich ganz zufrieden. Wie emfpindet ihr das Design? Habt ihr Kritikpunkte / Verbesserungsvorschläge? Eine andere Frage, die wohl viele von uns beschäftigt ist die wie ich mehr Leser gewinne. Zuletzt liegt mir jedoch besonders die Frage nach euren Interessen am Herzen: Welche Themen moderner Handmade-Kultur interessieren euch besonders? Worüber sollte ich unbedingt mal schreiben bzw. gibt es gar ganze Kategorien die euch fehlen? Das führt dann auch direkt zu meiner letzten Frage: Sind die Kategorien, die ich auf meinen Blog habe zu viel/zu wenig? Wünscht ihr euch eine zusätzliche? Vielleicht auch aus einem ganz anderen Bereich?

    Sooo viele Fragen
    Ich freue mich auf diesen mini Online-Workshop😀
    Liebe Grüße
    Das Moos

  2. Hallo Katja,
    Was für eine tolle Idee. Ich wäre gerne dabei und möchte sie Chance nutzen neue Blogger kennenzulernen und von ihren Erfahrungen zu lernen. Bestimmt habe auch ich den ein oder anderen Tipp, der anderen weiterhelfen kann.
    Ich bin Lia und schreibe seit 2 Jahren auf Pink & Coral. Bei mir geht es hauptsächlich um Beautythemen, gemischt mit Interior, Lifestyle und dem ein oder andere Schwank aus meinem Leben. Ich würde gerne wissen, wie ich meinen Blogaufbau, meine Aboutpage und mein Media Kit verbessern kann. Außerdem würde ich mich gerne zur Blogorganisation und Bildbearbeitung austauschen.

    Viele liebe Grüße,
    Lia

  3. Liebe Katja,
    ich bin begeistert! Ich habe mir gestern überlegt, ob ich nicht mal einen meiner Leser anschreiben soll, dass er mir sagt, was er von meinem Blog hält, wo ich Verbesserungspotenzial habe oder wie mein Blog überhaupt bei Anderen ankommt.

    Also, hier meine Infos:

    Ich blogge seit bald einem Jahr auf metterlink.blogspot.de, vor allen Dingen übers Nähen, aber ab und an auch Rezepte und was mich sonst so bewegt. Ich heiße Marina und mich würde interessieren, was euch an meinem Blog gefällt, was euch vielleicht nicht so gefällt und auch, ob euch mein Schreibstil zusagt oder ob ihr evtl. gern noch mehr Infos hättet (oder auch weniger?) und wie euch mein Blogdesign zusagt.

    Ich freue mich auf eure/deine Meinung!

    Liebe Grüße,
    Marina

  4. Hej,
    hier schreibt die Julia von Lifeisbanalogue.com. In meinem Blog geht es hauptsächlich um DIY, analoge Fotografie und ab und an ums Essen. Ich blogge seit Nov. 2013 und freue mich, dass immer mehr Leute den Weg auf meinen Blog finden.
    Ich hätte folgende Fragen zu meinem Blog:
    – Wie findet ihr das Design und die Bilder. Ist die Bildgröße okay? Hättet ihr gerne mehr Bilder oder mehr Text?
    – Sind die Anleitungen verständlich?
    – Über welche Themen würdet ihr gerne mehr lesen? DIY / Upcycling / Design / Fotografie
    – Ich würde gerne mehr über analoge Fotografie / Lomography schreiben, habt ihr Lust darauf?
    – Wie platziere ich die Artikel richtig? Zu welchem Zeitpunkt sollte ich Artikel veröffentlichen? Welche Social Media Kanäle nutzt ihr?
    So fertig:) Freue mich und bin gespannt ob die Idee funktioniert! Wünsche dir schöne Pfingsten! LG Julia von lifeisbanalogue.com

  5. Oh, das ist eine wirklich schöne Idee! Danke!

    Hallo ihr alle!
    Ich bin Larissa und habe schon eine Weile mit einem einfachen WordPress-Blog rumgespielt, bevor ich letzten Monat meine neue sebstgehostete Seite http://norobotsmagazine.de/ begonnen habe. Streng genommen ist es natürlich auch einfach nur ein Blog, aber ich bezeichne es lieber als „Magazin“, weil ich mich mit verschiedenen Themen beschäftigen will. Ich fotografiere gerne, schreibe aber auch Filmrezensionen oder mache mir Gedanken zu bestimmten Themen. Daher sehe ich die Seite als kreativen und geistigen Ausgleich zum stupiden Alltag, aber ich möchte natürlich auch, dass er gelesen wird. Und es wäre auch toll, wenn in Zukunft andere Lust hätten, bei mir mitzuarbeiten, damit das Ganze mehr „Magazin-Charakter“ bekommt.
    Mein Problem ist ein wenig, dass es nicht so einfach ist, alle Posts ausreichend zu illustrieren. Gerade bei Film-Artikeln möchte ich mich schließlich nicht auf illegale Pfade begeben. Deswegen habe ich angefangen, für solche Artikel Bilder zu malen. Aber ich weiß nicht, ob das der richtige Weg ist. (Vor allem, ist das sehr arbeitsintensiv.)
    Mich interessiert natürlich, was ich gut mache und was ich besser machen könnte. Wie ich mehr Leser bekomme. Und wie ich Kooperationspartner auf mich aufmerksam machen kann, damit sich wenigstens die laufenden Kosten decken.
    Ich freue mich auf kreativen Austausch!:)
    Liebe Grüße
    Larissa

  6. Hallo,

    das finde ich wirklich eine prima Idee.

    ich bin Heike und blogge seit Anfang des Jahres auf http://www.emmaundlukas.wordpress.com. Es geht darin um meine Familie, meinem Hobby Nähen und allem was mir sonst so im Kopf rumgeistert.
    Da ich noch sehr neu in der Bloggerwelt bin, ist mir noch so manches unklar. Oft bin ich mit gar nicht sicher, ob mein Blog überhaupt gesehen wird. Und mich würde interessieren, was man mit so einem Blog überhaupt an Möglichkeiten hat.
    LG, Heike

  7. Hallo Katja,

    ich bin aktuell dabei mir einen Blog aufzubauen. Zwar habe ich viele Ideen und bin auch motiviert, aber irgendwie will es mir nicht gelingen, den ersten Post zu schreiben. Ich mache mir viele Gedanken, was da wohl drin stehen soll, den liest vielleicht kaum jemand über die Zeit oder aber ganz viele. Lese auch viel im Netz zum Bloggen, was zu beachten ist und welche Anfängerfehler man vermeiden sollte. Vermutlich bin ich zu perfektionistisch veranlagt, was mich aktuell blockiert. Auch weiß ich nicht, wie ich meinen Blog bekannt machen sollte. Ich will ja nicht andere zu spammen oder nur Freunde haben, die ihn lesen. Ich bin mir zwar nicht sicher, ob ich mit diesen Fragen hier richtig bin, aber ich dachte mir, probieren geht über studieren.

    Inhaltlich möchte ich einerseits über persönliche Dinge schreiben, die ich erlebe oder die mich beschäftigen. Dann möchte ich Restaurant-Empfehlungen im Ruhrgebiet geben und vielleicht eine Reihe „Kindheitserinnerungen“ oder „Retro“ z.B. über Bücher, Fernsehen, Musik oder Spielsachen, die uns in den Achtzigern geborene in der Kindheit/Jugend begleitet haben. Fotos mache ich überwiegend selbst, muss mich noch mit meiner Spiegelreflex anfreunden, habe aber Spaß daran.

    Vielen Dank für diese tolle Reihe, sie hat mir schon einiges erklärt und einige Unsicherheit genommen.
    LG Silke

  8. Liebe Katja!
    Das ist ja mal ein großartige und tolle Idee! Überhaupt lese ich deine Posts über das Bloggen mit Herz immer sehr gerne und komme dort auch immer wieder auf neue Ideen!

    Hier ein paar Infos von mir und meine Fragen:
    Ich bin Vanessa von FrolleinKoestlich (www.frolleinkoestlich.blogspot.com) und blogge seit mehr als einem Jahr, aber seit vergangenem Sommer/Herbst erst so richtig regelmäßig.
    Ich würde gerne allgemein mal wissen, was mein Blogpartner in Crime so über den Aufbau des Blogs hält. Ich bemerke, dass ich mich in puncto Leserzahl gar nicht weiter entwickel (was nicht meine Hauptmotivation für das Schreiben meines Blogs ist) und ich nicht so recht weiß, woran es liegt. Ich überlege, den Blog etwas zu verändern evtl. den Namen sogar zu ändern, weil es mir scheint, als ob der mich zu sehr einschränkt und oft zu Verwechselung führt. Gibt es Designmäßig etwas was ich noch berücksichtigen sollte? Brauche ich Facebook überhaupt als Social Media Kanal, selbst wenn ich dort mich nicht viel aufhalte?

    So, jetzt bin ich gespannt wie Bolle, was ich für Antworten und, wen ich als Partner bekomme;)!

    Danke Katja für diese tolle Aktion!

    LIeben Gruß
    Vanessa

  9. Liebe Katja,
    was für eine tolle Idee! Nimm der Bloggerwelt ein bisschen die Anonymität und vermittel uns arme, unsichere Herzen aneinander, so dass wir uns aufbauen und endlich einsehen, dass jede/r von uns toll ist. Das ist eine großartige Idee und hoffentlich nutzen viele die Chance, um mitzumachen. Ich will auch.
    Ich blogge erst seit sechs Wochen, aber das ist ein Ding, das ich schon seit Jahren machen will und immer wieder in meinem Mastermind hin- und hergwälzt wurde – und jetzt ist es endlich da.
    Ich bin ein DIY-Mädchen, stehe aber vor allem auf Papier und Stempel. Und nein, das ist kein Oma-Hobby, außer ihr habt eine richtig coole Oma😉 Mein Freundeskreis findet alles toll, aber ich wünsche mir mehr Interaktion und Kommentare und zögere noch, was andere Social Media-Geschichten angeht.
    Ich freu mich sehr und bin gespannt, wer mein Blogpartner wird und bin sicher, das wird toll.
    Danke, Katja! Und jetzt kuppel los:)
    Liebe Grüße und schöne Pfingsten
    Jessa

  10. Hallo,
    ich finde das ist ne tolle Idee.:)
    Ich bin Anika und blogge auf fraualberta.blogspot.de/ mit viel Freude. Eigentlich. Denn momentan bin ich so gar nicht zufrieden mit meiner Bloggerei. Irgendwie hangel ich mich grade „nur“ von Linkparty zu Linkparty (vermutlich auch weil das feste Daten sind und das dann Druck macht) und das macht mich unzufrieden. Daher würde ich mich sehr über einen Austausch freuen.
    Meine Themen sind meine Nähereien, und Gelesenes und… darüber grübel ich auch noch.
    Bin gespannt!
    Liebe Grüße
    Frau Alberta

  11. Ich schließe mich den anderen an. Süße Idee.
    Ich bin Anna und blogge seit ziemlich genau einem Jahr. Erst ging es mir nur darum, einfach zu schreiben. Seit drei Wochen bin ich aber in die „Wolkenschmiede“ umgezogen und versuche da jetzt nochmal etwas strukturierter zu bloggen. Zum ersten Mal interessiert es mich auch, ob mein Blog überhaupt gelesen wird, wer Interesse an was für Themen hat, worin meine Stärken liegen, aber auch welche Dinge ich vielleicht den anderen überlassen sollte.😉 Thematisch gehts grad iwie um alles was mir am Herzen liegt, um selige Sonntage und Details im Alltäglichen. Ist aber noch alles offen und lasse mich da gern unterstützen.
    Bin voll aufgeregt😉
    Liebste Grüße

  12. Auch ich werde diese super tolle Gelegenheit sehr gern nutzen, da ich noch ein Blog-Neuling bin.
    Ich bin Caro und blogge auf http://sonnengedanken.blogspot.de/, um meine Leser ein bisschen auf die Sonnenseite des Lebens zu locken. Ich versuche zumindest, stets positiv zu denken und zu bloggen, daher gibt es bei mir viele DIY-Anleitungen, Rezepte, Alltagsgeschichten usw.
    Allerdings bin ich in Sachen Design sehr unsicher, man schaut sich viele Blogs an und versucht es genau so schön hinzubekommen, aber irgendwie klappt es dann doch nicht. Außerdem habe ich denke ich einige Defizite im Fotografieren, Geschmack und gutes Equipment fehlen einfach irgendwie :o(
    Ich freue mich, falls ihr mir irgendwie weiterhelfen könnt!
    Viele liebe sonnige Grüße von Caro

  13. Liebe Katja, das ist eine tolle Idee! Da mache ich doch auch mal mit. Vor allem, weil ich gerade so richtig in einem „Blog-Tief“ stecke.
    Ich bin Ani, Hutmacherin und Design-Studentin, und blogge auf http://www.blog.kopfstuecke.de. Eigentlich war der Blog als Plattform gedacht, auf der ich meine Hüte und Mützen präsentieren kann, aber ich möchte ja nicht nur Eigenwerbung machen, deshalb teile ich auch meine liebsten Rezepte, Fotos von Reisen und interessanten Ausstellungen und was mir sonst noch so gefällt auf diesem Blog.
    Da ich wenig Feedback auf dem Blog bekomme (in Form von Kommentaren), was manchmal dazu führt, dass ich mich frage, wofür ich das eigentlich mache, und ich außerdem gerade viel für das Studium tun muss, kommt der Blog gerade etwas zu kurz – ich brauche unbedingt einen Motivationsschub! Dafür wäre es zum Beispiel mal gut zu zwischen, was auf dem Blog die Leser überhaupt interessiert und was nicht so toll ist.
    Achja, ich blogge generell schon seit über 8 Jahren:)
    Liebe Grüße,
    Ani

  14. Liebe Katja,

    das ist eine super tolle Idee und ich würde auch gerne mitmachen.

    Ich bin Sanna und blogge erst seit ein paar Monaten auf http://www.mitaundmanani.de und ich kann gar nicht genau beschreiben, was für eine Art von Blog ich so bin. Es gibt eine große Mischung aus all den Dingen, die mich interessieren und da liegt vielleicht auch mein Problem, denn ich weiß so gar nicht, wohin mich die Blogreise führen soll oder könnte. Zur Zeit geht um Nachdenkliches, Selbstgemachtes, Kreatives, Erlebtes, Fotografiertes ,,,, Ende offen. Außerdem würde mich interessieren, wie mein Layout so ankommt und was ich da noch verbessern kann. Ich habe zur Zeit erst sehr wenige Leser und kaum Kommentare, da könnte ich noch viel Unterstützung gebrauchen.:-)

    Ich finde die Idee, uns miteinander zu vernetzen, total prima und danke Dir für diese tolle Initiative.

    So, nun bin ich aber gespannt, wie es weitergehen wird und freue mich auf Deine Email.

    Viele liebe Grüße,

    Sanna

  15. Pingback: Memorybook Projekt: Dreiundzwanzig. | maedchenmitherz.

  16. Hey
    ich bin Barbara und ich blogge seit 2009 auf Mädchen für Alles über alles, was mich bewegt und begeistert. Angefangen hab ich mit Musik, Meinung und Graffiti. Ende 2012 kam dann DIY und Deko dazu. Ich hab verschiedenen Sachen ausprobiert und obwohl ich mich immer irre freue, wenn man mich liest, hab ich festgestellt, dass ich mich für Klicks nicht verbiegen will.

    Ich würd gern mal die 30 Likes auf Facebook knacken, um endlich in den Genuss dieser ominösen Statistikfunktion zu kommen.
    Ich bin sehr hin und her gerissen, ob ich selbst auf Bildern in meinem Blog mehr präsent sein will.
    Und ich frag mich oft, ob ich nicht endlich mal auf eine eigene Domain umsteigen soll und meinen Blog mit WordPress selbst hosten oder ob die WordPress-Plattform nicht auch ihre Vorteile hat.

    Ich würd mich total freun auf diesem Weg die ein oder andere Blogger-Bekanntschaft zu machen!

    bis bald
    B

  17. Ach Ktja, was für eine schöne und tolle Idee! Ich liebe deine Blggen mit Herz-Reihe und dieses Mal hast du dich selbst übertroffen❤

    Hallo, mein Name ist Natalie und ich schreibe seit 1,5 Jahren im Holunderweg 18 über Kuchen, saisonale vegatrische Gerichte, Orte und Bücher die mich begeistern und (leider viiiel zu selten) kleine DIY-Ideen.
    Der Kommunikationsdesigner an meiner Seite hat mir ein neues Bloglayout erstellt, dazu hätte ich gerne die fachkundige Meinung eines bloggenden Menschen. Mich ürde auch interessieren, wie es wäre, wenn ich in meinem Blog, der sehr wahrscheinlich als Foodblog wahrgenommen wird, ab und an über Bastel- und Selbstmachdinge schreibe oder ob ich lieber mein Profil als Foodbloggerin schärfen sollte. Schließlich bin ich nicht sicher, ob mein "Über mich"-Text das ausdrückt, was ich sagen will und wie dieser Text bei Lesern ankommt.
    Ich freue mich auf meine/n Austauschpartner/in.
    Liebe Grüße aus dem Holunderweg
    Natalie

  18. Hallo Katja😀

    ich hoffe ich bin noch nicht zu spät, dass Thema ist einfach zu spannend und ich wäre gern dabei!! Ich blogge unter meinem jetzigen Blog http://www.KreativePerle.de seit 2008 über alles was ich gerne mache: DIY, nähen, Schmuck, Rezepte, Familienleben, Beautyboxen, eine kunterbunte Mischung eben…

    Ich frag mich oft ob das irgendwie zu viel ist, ob ich mich lieber auf eine Ecke konzentrieren sollte, wobei dies irgendwie auch falsch wäre wichtige Dinge aus meinem Leben im Blog zu streichen… Ich wüsste gern wie ich mehr interessierte Leser bekomme dich auch kommentieren oder Spaß am Lesen meines Blogs haben… Aber auch woher man gute Kontakte zu Firmen bekommt, denn es gibt immer was zu tun😀 Also wär ich gerne in deiner feinen Gruppe😉

    Ganz liebe Grüße,
    Meike

  19. Huhu, ich reihe mich auch noch schnell ein… hoffe, dass es nicht schlimm ist, dass ich mein Blog in Englisch führe (wohne in den USA), denke aber, dass es hier wie da um die gleichen Themen geht.
    Also ich blogge auf http://theinbetweenismine.com und ursprünglich habe ich den Blog angefangen um mit Freunden in Deutschland in Kontakt zu bleiben und dann hat sich das Ganze verselbstständigt:)

    Ich habe jedenfalls keine bestimmmte Nische, blogge über mein Leben in den USA, Handarbeit (ich habe so einige Hobbies), Fotografie und das was mir sonst gerade noch so einfällt.

    Ich frage mich oft, ob mein Blog wohl für manche langweilig ist, wenn ich nicht immer so beständig bloggen kann und ob mein Blog wohl meine Person widerspiegelt. Mir wurde schonmal gesagt, „ja“, aber man stellt ja doch nur einen kleinen Einblick in sein Leben dar.

    Ich bin jedenfalls supergespannt, was das hier gibt … schön euch kennenzulernen.
    Liebste Grüße!

  20. Moin Katja,

    Ich selbst bin mit meinem Blog aktuell ganz zufrieden (und kann an der Technik ja eh nicht viel ändern ;)). Daher möchte ich einfach nur sagen, wie toll ich diese Idee finde!

    Liebe Grüße
    Kathrin

  21. Ich bin Tobia, lebe in Berlin und blogge auf craftaliciousme.com seit Anfang 2013.
    Der Plan war über DIY, Crafts, Baking und anderes leckeres zu bloggen – ittlerweile ist noch eine ganze Menge Fotografie und Alltägliches hinzugekommen. Der Blog entstand erstmal nur als eine Art Dokumentation für mich.

    Alles finge recht spontan an (naja wenn man die 4 Jahre Bedenkzeit weglässt). Wenn man dann einmal mittendrin ist, merkt man allerdings was alles so gar nicht hübsch ist oder schlecht für User, SEO, Google, etc.

    Ich erhoffe mir einfach einen fremden, frischen Blick, die ein oder andere Anregung, neue Menschen kennenzulernen, und und und…
    Zur Zeit bin ich auf der Suche nach einem neuen Theme und fänd es spannend zu hören was für euch Must-Haves sind. Auch bin ich immer hin und her gerissen wie viel Privates auf den Blog kann/sollte oder eben nicht. Und ich frage mich ob es wirklich notwendig ist, Fotos aufwändig zu bearbeiten und Shoots zu organisieren, etc. oder spiegelt es nicht eher den Ursprungscharakter eines Blogs wieder wenn es authentisch ist? Aber wird man dadurch bei all den tollen Blogs uninteressant?!

    Puuh so ich glaube es kommen dann noch ganz viel mehr fragen, wenn man erst einmal dabei ist.
    Ich freu mich, Tobia

  22. Pingback: LiebLinks-Montag#1: BLOGGEN | *Alltagssterne*

  23. Pingback: Es ist egal, was du bist

  24. Pingback: When motivation strucks – blog improving » craftaliciousme

  25. Pingback: Bloggen mit Herz: Die kleine Blogger-Austausch-Runde #1! | maedchenmitherz.

  26. Liebe Katja,
    ich bin ein großer Fan deiner tollen Bloggen-mit-Herz-Serie, und bin beim Durchstöbern zufällig nochmal auf diesen Post gestoßen… Wie sich ja herausgestellt hat, war die Aktion ein voller Erfolg, nur leider hab ich damals nicht dran teilgenommen😦 Vielleicht geht das auch anderen, neueren Lesern so, und deshalb fände ich es echt super, wenn du irgendwann, irgendwann soetwas nocheinmal machen könntest😉 Den Artikel verpass ich dann auch garantiert nicht!!!
    GLG, Sonja

  27. Pingback: MY 2014: TWO YEARS OF BLOGGING - craftaliciousme

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s