Projekt Heimat. Heute: Das Schloss in Jever.

Hallo, meine Lieben!

Puh, es ist schon eine ganze Weile her, seit ich euch das letzte Mal auf einen kleinen Ausflug in meiner ostfriesischen Wahlheimat mitgenommen habe. Das soll sich heute wieder ändern. Am Pfingstwochenende war ich mit dem Freund unterwegs, und eigentlich wollten wir nach Dangast fahren. Was heißt „eigentlich“…?! Wir waren tatsächlich dort. Allerdings nur 15 Minuten, denn es war derart überlaufen, dass es einfach keinen Spaß machte. Auf dem Rückweg war ich maulig und der Freund meinte es gut mit mir und versprach, mich noch woanders hin zu entführen. Letztendlich sind wir in Jever gelandet, denn das lag quasi auf dem Rückweg und wir waren noch nie dort.

Wir stellten schnell fest: Was für eine Schande!

Jever ist eine schöne, sehr grüne, Stadt und wir haben uns entschieden, das Schloss anzusehen und im Park das gute Wetter zu genießen. Was uns erwartete, wussten wir nicht, aber ich liebe Parks und der Freund übt sich in Geduld mit seiner ständig-knipsenden Freundin.

schloss1
Rechts seht ihr die Rückseite vom Schloss, links einen Parkbewohner. Und wer sich jetzt fragt, ob es sich wirklich um einen echten, freilaufenden Pfau handelt…. Ja, doch! Im Schlosspark gibt es diverse freilaufende Pfauen, die keine Angst vor knipsenden Spaziergängern oder Kindern haben.

schloss3
Unter den besorgten Augen des Freundes ging ich nämlich dem Pfau auf den Keks und knipste ihn hier und da. Und die coole Sau stand einfach rum und posierte für die Kamera.

schloss5
Selbst eine Pfauenmama mit ihren Kleinen huschte vor die Linse.

schloss4
Und Enten. Ganz viele Enten überall.

Wir haben auch ein niedliches Eichhörnchen gesehen, aber es war zu flink für mich. Wahrlich: Ein kleines Paradies, dieser Schlosspark!

schloss6
Nach einem ausgiebigen Spaziergang begaben wir uns noch in den Café & Teepavillon, der an das Schloss angegliedert ist. Genau genommen befindet es sich im schlosseigenen EULENturm. EULEN(!)turm. Ich bitte euch!
Dort sieht es nicht nur schön aus, es gibt auch die leckersten hausgemachten Waffeln! Und einen Kellner, der eine Hörspielerzählerstimme hat. Wahnsinn! Natürlich haben wir wieder Ostfriesentee getrunken, eine grooooße Kanne, nur für uns allein.

Ich muss sagen: Es war dann doch noch ein rundum gelungener Trip und ich war ganz beseelt, vor lauter Glücklichsein.

Jever, wir kommen wieder! Und dann sehen wir uns die Brauerei an und alles, was du sonst noch zu bieten hast!

Wart ihr schonmal in Jever? Und wenn ja, habt ihr auch das Schloss und seinen tollen Park bestaunt?

Alles Liebe,

Katja

Advertisements

7 Gedanken zu “Projekt Heimat. Heute: Das Schloss in Jever.

  1. shootingvienna schreibt:

    Sieht toll aus der Park und das Cafe erst! War letztens in einem Lokal am Lande wo auch ein Pfau rumspaziert ist. Die können aber ganz schön laut schreien 😉 tolles Foto von den kleinen, hab noch nie mini Pfaue gesehen! Süß!

  2. Eva schreibt:

    Ich freue mich das du in Jever warst =)) Einer für mich der schönesten Orte in Ostfriesland, ohja!
    Dort kann ich dir nur den Gang durchs Schloß ans Herz legen, viel zu entdecken(auch wenn man Museumsmäßig nicht so angehaucht ist-wie ich). Schon alleine die schönen Kleider und Kostüme, die Bilder sind ein Besuch wert. Nebenbei begleitet einen die Schloßmaus;) Und ganz oben ist eine Ausstellung über Musik in den 80,ohh Hilfe90 oder doch früher Jahren. Die war nicht so ganz meins, aber sonst toll!
    Ohh mir fällt noch was ein =) Gegenüber vom Schloß ist ein toller Brunnen und wenn du dort nach links gehst endeckst du eine ganz tolle kleine Eisdiele mit lecker selbstgemachsten Eis, ganz individuell kreativ und toll! Und in Jever versteckt sich ein toller Kaffeladen. Und gegenüber von der Brauerrei ist ein toller kleiner Park mit schicken Entenhäußchen=) Ahh ich war erst zweimal da und bin begeistert! Die Jugendherberge ist auch toll!
    Soo danke für deinen Bericht! =)
    Alles alles Liebe,
    Eva

  3. Jule schreibt:

    Nun lebe ich seit drei Jahren in Jever (zu den Ostfriesen gehören wir leider nicht) und freue mich riesig über Deinen Bericht *hüpf
    Ich stelle mich gerne als ortskundiger Schöneeckenführer zur Verfügung!
    Und in Dangast ward Ihr leider an der falschen Ecke, das wird beim nächsten Besuch besser, versprochen : )

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.