Projekt Heimat. Heute: Unser Bergabenteuer #2

h025
Hallo, ihr Lieben!

Erinnert ihr euch an den ersten Teil meines Bergabenteuer-Berichtes? Heute möchte ich euch davon erzählen, was der Freund und ich in unserem Harzurlaub am Abend nach dem Brocken-Erlebnis  gemacht haben.

Nicht weit von unserem Hotel lag nämlich der Oderteich. Genau genommen liegt der Oderteich da immer noch. Ein kleines Idyll umzingelt von Wäldern und Bergen und… hach, ich war gleich verliebt, denn Wasser und ich, das gehört ja nun irgendwie zusammen!

h021
Unter den Warnhinweisen des Freundes krackselte ich auf den Steinen herum und weder Kamera, noch iPhone, Tasche oder gar ich selbst fielen ins Wasser.

h023
Den Oderteich kann man sicherlich auch einmal umrunden, mit dem Rad oder zu Fuß, – uns hat es aber gereicht, einfach eine Weile spazieren zu gehen, auf Steinen zu krackseln (ja, ich konnte auch den Freund dazu bringen, zu krackseln!) und die Szenerie zu genießen.

Der Oderteich ist übrigens errichtet worden, um die umliegenden Bergwerke auch in Trockenzeiten am Laufen zu halten.

h026h027
Ich finde, das war seinerzeit eine großartige Idee, denn das hier ist wirklich ein zauberhaftes Fleckchen Erde und ich freue mich, dass wir auch im größten Bergabenteuer gedanklich am Meer sein konnten.

Solltet ihr also mal in der Nähe sein, fahrt unbedingt an den Oderteich, packt die Picknickdecke ein und verbringt ein paar Stündchen am Wasser.

h024
Uns jedenfalls hat es sehr gefallen.

Alles Liebe,

Katja


7 Gedanken zu “Projekt Heimat. Heute: Unser Bergabenteuer #2

  1. Wie gut dass du nicht samt Ausrüstung ins Wasser gekippt bist! Dann hätten wir wahrscheinlich diese hübschen Fotos nicht gesehen & du wärst wohl von kaltem Wasser überrascht worden. 😉
    Den Seetipp merke ich mir falls ich mal in der Nähe sein sollte, ich bin nämlich ein grosser Picknick Freund 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.