Mittwochsrezept: Süßigkeiten in Kekse verwandeln? Easy Peasy mit Toffifee!

Ihr Lieben!

Wer hier schon länger liest, erinnert sich vielleicht noch an mein Toffifee Eis. Sehr lecker! Ich finde es ja grundsätzlich klasse, Süßigkeiten in leckere Kuchen, Puddings und Co. zu verwandeln. Da passt das aktuelle Gewinnspiel von und mit Toffifee ja irgendwie wie die Faust auf’s Auge. Oder besser gesagt: Wie Toffifee zum Cookie!

toffifee kekse1
Denn das war das Erste, was mir neben Eis dazu eingefallen ist: Toffifee Cookies! Und damit ihr auch was davon habt, kommt hier das leckere Rezept für euch:

Zutaten:
(ergibt ca. 20 große Cookies)

220 g Butter
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
250 g Mehl
1 TL Natron
1/2 TL Salz
1 Packung Toffifee

Zubereitung:

Toffifee in kleine Stückchen hacken und beiseite stellen. Backofen auf 190°C (Umluft) vorheizen.

Die Butter gemeinsam mit dem Zucker und dem Salz schaumig schlagen. Eier und Vanillezucker unterrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Das Mehl und Natron hinzufügen, kräftig rühren. Der Teig sollte nicht flüssig, sondern eher fest sein, aber nicht zu trocken!
Die Toffifee Stückchen unterrühren.

Mit Hilfe eines Eisportionierers oder Eßlöffels kleine Häufchen Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Zwischen den einzelnen Teighäufchen ausreichend Platz lassen, da die Kekse sehr stark zerlaufen (ca. 7 – 8 Kekse pro Blech).

Im heißen Backofen ca. 8 Minuten backen, bis die Ränder braun geworden sind. Dann aus dem Ofen holen und auskühlen lassen. Vorsichtig vom Backblech lösen und genießen!

toffifee kekse
Sicherlich eine Kalorienbombe, aber sooooo lecker….

Alles Liebe,

Katja

Advertisements

3 Gedanken zu “Mittwochsrezept: Süßigkeiten in Kekse verwandeln? Easy Peasy mit Toffifee!

  1. ulle2309 schreibt:

    Klingt super lecker! Ich habe auch mal ein Rezept über toffifee Plätzchen publiziert. Auch Kalorienbomben, aber sehr lecker die „Feenküsse“.

    Liebe Grüße aus London
    Ulle

  2. Inchen-Bienchen schreibt:

    Das Rezept klingt superlecker und die Cookies sehen auch total verlockend aus – wird auf jeden Fall mal ausprobiert!! 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.