#bloggenmitherz Woche: Auf der Suche nach Meer!

bor4
(Bild von Sandra)

Moin, ihr Lieben!

Heute melde ich mich frisch von der ostfriesischen Küste und muss euch sagen: Wahnsinn! Bestes Wetter und ein extrem sonniges Gemüt lassen erahnen, dass die nächsten Tage genau so werden und der Workshop kommen kann!

Angereist sind wir ja bereits gestern und wer neugierig ist, was wir erleben, schaut bei Instagram unter dem Hashtag #bloggenmitherz nach.

Für’s Erste hatte ich aber eine Mission: Das Meer finden!

Nun ist Borkum keine kleine Insel und obwohl hinter der Jugendherberge, in der wir wohnen und uns wieder wie 12 fühlen dürfen, das Meer auf uns wartet, so tut es das leider ohne Sandstrand. Und ich möchte doch den Wind in meinen Haaren und Sand in den Schuhen haben, wenn ich am Wasser bin…

Also auf an die See.

bor3
Das Meer ist auf Borkum allgegenwärtig, und man möchte meinen, der „richtige“ Strand müsste doch gleich um die Ecke sein. Aber ich wollte doch gern abseits vom Trubel Sandstrandspaß haben. Gott sei Dank gibt’s Räder, die man sich leihen und mit denen man die Insel unsicher machen kann!

bor8
Sandra und ich sprangen also über die Deiche, gurkten durch die Dünen und staunten hier und da über den schönen Ausblick, den blauen Himmel und die Sonne. Nur der Strand, der kam irgendwie nicht. Und so fragte ich mich:
bor2
Ich fand den Strand nicht an der Sternklippendüne, nicht an Oldmanns Olde Düne. Nirgends. Wir haben gesucht, wir sind geradelt… Wir haben von Weitem den Strand gesehen, das Meer gerochen. Ein älterer Herr mit einem Loriot-typischen Gesicht und dem ebenfalls Loriot-typischen Mechteltechtel-Wortverdrehern hat uns dann den Weg erklärt und berichtet, wir sollten unbedingt (und zwar ganz unbedingt) auch am Bünendudje… äh, Dünenbudje vorbei schauen. Ob sich dieser Tipp gelohnt hat, dazu erzählt Sandra drüben bei sich auf wortkonfetti.de übrigens Heute mehr!

bor1
Auf dem Weg zum Dünenbudje landeteten wir übrigens fast am FKK Strand…. Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber ich wollte da nicht hin.

bor10
Rechts am Dünenbudje vorbei – das verriet schon das Seemannstau und der weiße Sand – ging’s zum Meer und tapfer stapften wir den Holzweg entlang, um am schönsten, sonnigsten, tollsten Inseltag das Meer endlich zu finden:

bor14
bor5

Herrlich, sag ich euch. H-E-R-R-L-I-C-H!!!!! Ich habe mich sehr gefreut und das sieht man auch…

bor11
Wir haben den ganzen Tag am Wasser verbracht und heimliche Heimlichkeiten unternommen, aber vor allem haben wir den schier endlosen Sandstrand genossen, das Tosen der Wellen, die herrliche Ruhe. Denn entgegen aller Unkenrufe, die mir in letzter Zeit so begegnet sind, war zumindest dieser Strandabschnitt nicht überlaufen! Das mag daran gelegen haben, dass wir am Hundestrand waren, vielleicht auch, weil mitten in der Woche ist. Vielleicht meinte es aber nur Jemand gut mit uns und euch!

bor13bor12
Was ich festgestellt habe: es ist in jedem Fall immer gut, wenn man eine tolle Begleitung hat… Und Sandra ist eine super Strand- und Rumhüpfbegleitung, das sei an dieser Stelle mal gesagt!

Jedenfalls haben wir den Strand und das Strandglück gefunden und ich freue mich auf die kommenden Workshop-Tage!

bor9
Ich sende euch

Alles Liebe und wünsche euch und uns noch viel mehr Sonnenschein und viele, viele Hüpfbilder barfuß am Strand!

Katja

Advertisements

9 Gedanken zu “#bloggenmitherz Woche: Auf der Suche nach Meer!

  1. Ullchen schreibt:

    Suuuuupi ihr 2-ach das glaub ich euch und bin dementsprechend ein klitzekleinesbisschen,aber wirklich nuuuuur winzigkleinesbisschen N-E-I-D-I-S-C-H!

  2. Berlin Creative schreibt:

    Sehr schöööön! Hätt ich mal früher von dem Treffen erfahren, wär ich gern dabei gewesen. Aber dafür ist ja eine Freundin mit dabei: Tobia. Dann viel Spaß beim Workshop! Schöne Grüße, Nicole

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.