Mittwochsrezept: Gastbeitrag von Silke – Greetsieler Krabben.

Hallo, meine Lieben!

Vor einiger Zeit bin ich Silke und ihrem tollen Blog „heimgemacht“ begegnet. Ich war nicht nur von der Optik total begeistert, sondern vor allem davon, dass Silke in meiner Heimat lebt. Eine Ostfriesin, die einen Blog hat – wie großartig! Jedenfalls haben Silke und ich seitdem hin und her gemailt und ich bat sie, für mich und euch ein Rezept beizusteuern. Und zwar ein ganz klassisch ostfriesisches Rezept mal anders: 

Hallo Ihr Lieben,

mein Name ist Silke und ich schreibe in meinem Blog heimgemacht über unser Landleben in Ostfriesland. Und Ostfriesland ist auch die große Gemeinsamkeit die Katja und ich teilen; Katja hat es zur Ihrer Wahlheimat gemacht und ich bin ein Rückkehrer und nun leben wir sozusagen „Tür an Tür“ und haben uns aber bisher nur über das World Wide Web kennengelernt! Ich habe mich riesig über Katja’s Einladung gefreut und nun ist dies meiner erster Gastbeitrag überhaupt und ich bin ganz schön aufgeregt, muß ich sagen. Katja lud mich dazu ein, ein Rezept vorzustellen und was lag da also näher, als ein heimisches Produkt als Grundlage zu wählen?! Quasi eine ostfriesische Delikatesse!!

Wir wohnen vor den Toren Greetsiels, einem wunderschönen Fischerdorf mit kleinem Hafen, von dem die Kutter starten, um Krabben zu fischen. Und um diese Krabben soll es auch heute gehen.

heimgemachtgreetsieler krabben2
Die Krabben fangfrisch bekommen zu können, ist natürlich ein großes Glück! Das bedeutet aber auch, daß sie dann noch nicht aus Ihrer Schale gepuhlt sind und das macht schon wirklich Arbeit und bedarf ein bißchen Übung. Wer nicht die Möglichkeit hat und sich dieser Fingerübung auch nicht hingeben möchte, der kauft einfach bereits gepuhlte Krabben. Im Grunde sind Krabben ein wenig mit Scampis zu vergleichen: Also Garnelen im Miniformat.

Unschlagbar sind die kleinen Krabben natürlich ganz klassisch zum Rührei auf einem schönem Stück Brot. Perfekt! Und gehört deswegen bei uns fest auf dem Speiseplan, wenn wir zum Brunchen einladen. Das Krabbenbrötchen ist ein Renner bei den Urlaubern und die gute alte Krabbensuppe ist natürlich auch nicht zu verkennen! Ich werde hier heute die Krabben einmal mit Fettuccine und einer leichten Tomatensauce auf den Tisch bringen.

greetsieler krabben3

Dafür benötigt Ihr:

1 kg ungeschälte oder ca. 350 g geschälte Krabben
10 Tomaten
1 Knoblauchzehe, geschält und gehackt
abgeriebene Schale und Saft von einer unbehandelten Zitrone
150 ml Sahne
500 g Fettuccine
1 Bund glatte Petersilie
Olivenöl und ca. 30 g Butter
Salz und Pfeffer

Nudeln nach Packungsanweisung kochen, abtropfen lassen und zurück in den Topf geben. Die Tomaten blanchieren und enthäuten und dann klein schneiden. In einem Topf einen guten Schuß Olivenöl mit der Butter erhitzen. Die Tomaten zusammen mit dem Knoblauch und der Zitronenschale darin anschwitzen und nach einigen Minuten die Krabben zufügen. Sahne einrühren und noch ein wenig köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und zusammen mit der grob gehackten Petersilie zu den Nudeln geben und vermengen.

greetsieler krabben4greetsieler krabben5
Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig für unsere ostfriesische Delikatesse erwärmen!

Laßt es Euch also gut schmecken!

 

Alles Liebe,

Silke

 

Liebe Silke,

vielen Dank für dieses tolle Rezept – wer hätte gedacht, dass Greetsieler Krabben so modern daher kommen können? Wahnsinnig lecker sieht das aus und wird bestimmt nachgekocht. 

Und wer mag, schaut gern bei Silke vorbei – dort könnt ihr neben leckeren Rezepten auch einen Blick in ihr zauberhaftes Haus und den noch zauberhafteren Garten werfen. Ich bin immer wieder begeistert und freue mich darauf, Silke bald mal persönlich kennen zu lernen!

Ich sende euch ostfriesische Grüße,

Katja

Advertisements

5 Gedanken zu “Mittwochsrezept: Gastbeitrag von Silke – Greetsieler Krabben.

  1. lemapi schreibt:

    liebe silke,
    ein ganz tolles rezept und wieder so wunderschöne fotos. ich freue mich dass du heute auch bei mir zu gast bist. herzlichen dank auch für die tolle kalenderhülle die ich verlosen darf.
    liebst andrea

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.