Memorybook Projekt: Vierzig.

memorybook november 2
Hallo, ihr Lieben!

Manchmal gibt es Momente, da muss man einfach innehalten, den Sonnenaufgang anschauen und tief durchatmen.

So erging es mir zumindest am vergangenen Wochenende, als ich um 6:30 Uhr aufstand, den Freund und die Kamera ins Auto packte und gen Sonnenaufgang fuhr. Zugegeben, der Freund fand das am Anfang gar nicht lustig, ist doch der Samstag irgendwie heilig, mit Ausschlafen und langem Frühstück. Aber wir haben schon viel zu lange den Punkt „Sonnenaufgang knipsen“ auf der „Müssen wir mal machen“-Liste. Jedenfalls ist dabei dann das Foto für’s Memorybook entstanden, das eben diesen Durchatmen-Moment repräsentiert.

memorybook november 1
Ich habe in der letzten Woche übrigens wieder bei der Scrapbook Werkstatt zugeschlagen und viel zu viel Bastelkram gekauft. Unter anderem die tollen Gold-Punkte zum Aufkleben und das süße dünne Pünktchen-Klebeband. Ich liebe Bastelkrams, das ist kein Geheimnis. Und noch viel mehr liebe ich mein Memorybook und weiß, dass ich auch im kommenden Jahr wieder jede Woche rückblickend das schönste Erlebnis verbasteln möchte.

Wie ist das bei euch? Habt ihr ein Erinnerungsbuch? Klebt ihr Fotos in Alben oder schreibt ihr euch auf, was ihr erlebt habt?

Alles Liebe und einen tollen Wochenstart!

Katja

PS: Die Memorybooks könnt ihr übrigens bei Bina im Dawanda Shop kaufen.

Advertisements

7 Gedanken zu “Memorybook Projekt: Vierzig.

  1. buchstabenmeer schreibt:

    Ich überlege mir so ein Memorybook zuzulegen, habe mir aber eine Art Tagebuch gekauft in dem ich ab 2015 basteln wollte – allerdings ist er ja schon vorgedruckt. Die Idee finde ich klasse, so etwas zu gestalten. Beide Dinge schaffe ich zeitlich nicht.
    LG, Emma

  2. Ulli schreibt:

    Die Seite ist wieder sehr schön geworden.
    Ich überlege noch, wie ich nächstes Jahr meine Erinnerungen festhalten möchte. Ich liebe einerseits die Freiheiten beim Memorybook und andrerseits die Einfachheit vom Project Life. Ich muss mir dazu noch ein paar Gedanken machen… ^^

  3. Paleica schreibt:

    ich finde das ganz toll, leider fehlt mir aber die zeit, sowas zu machen 😦 außerdem schätze ich, dass cih dazu konzeptionell nicht kreativ genug bin.

    sonnenaufgang.. ja das steht bei uns auch auf der to do liste, aber bisher hat „ausschlafen“ und eine mangelnde locationidee irgendwie immer gewonnen…

  4. Sabine schreibt:

    Sonnenaufgangfotos lohnen sich IMMER. Ich hab welche von der Karlsbrücke in Prag. Das war die klammen Finger und die müden Augen mehr als wert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.