DIY: Osternest mal anders. Mit Modelliermasse und Herz.

IMG_3715 Hallo, ihr Lieben!

Osternester sind in der Regel ziemlich langweilig, finde ich. Jahrein, Jahraus kaufe ich kleine Körbchen, um Süßigkeiten hinein zu stapeln. Nicht zu vergessen, eine Portion Ostergras für alle!

In diesem Jahr wollte ich einmal etwas anderes ausprobieren und habe mich sehr schnell dazu entschieden, mit lufttrocknender Modelliermasse zu experimentieren. Herausgekommen ist ein kleines DIY, das zwar nicht perfekt, aber auf jeden Fall originell ist.

osternest 1 Eierkartons hat Jeder, der kein Veganer ist, sicherlich Zuhause. Ich habe einen 10er Karton verwendet, mit einem 6er sollte es aber natürlich auch funktionieren. Außerdem braucht ihr noch lufttrocknende Modelliermasse (könnt ihr im Baumarkt oder im Bastelladen kaufen) und ein Glas, um die Modelliermasse auszurollen.

Ich habe für meinen Eierkarton ungefähr 1/3 der Masse verwendet.

osternest 2 So. Ihr rollt also die Modelliermasse aus und stülpt sie über den Eierkarton. Klingt einfacher, als es ist. Um ehrlich zu bleiben, ist es sogar eine ganz schön frickelige Angelegenheit. Am besten, ihr nehmt etwas Wasser zur Hand und übt euch in Geduld, während ihr die Masse in die Eierkartonform drückt. Ich rate euch, die „Wände“ dick zu gestalten, sonst zerbricht euch eure Modelliermasse, wenn ihr den Eierkarton am Ende ablöst.

osternest3 Stellt den Eierkarton mit der Modelliermasse am besten auf die Heizung, dann wird’s schneller trocken.

Wenn die Modelliermasse wirklich gut durchgetrocknet ist, müsst ihr irgendwie den Eierkarton wieder loswerden. Das könnt ihr tun, indem ihr uuuuuunglaublich lange Schicht für Schicht abpuhlt, oder aber mutig seid und das Ganze in Wasser einweicht. Wichtig ist, dass ihr es nicht übertreibt, mit der Einweicherei, sonst habt ihr am Ende keine Eierkartonschüssel mehr übrig. Ich habe die Eierkartonseite kurz mit Wasser benetzt und dann vorsichtig abgelöst. Ging ganz gut, erfordert aber eben etwas Geduld.

Aber im Prinzip seid ihr dann schon fertig!

osternest4

Ihr solltet natürlich ein paar Lieblingssüßigkeiten des Osternestsuchers einfüllen, vielleicht auch ein bisschen Dekomaterial wie Schleifenband oder (ohje, ohje) Ostergras… und fertig ist das originelle Osternest!

Viel Spaß beim Nachbasteln und

Alles Liebe,

Katja

Es handelt sich hierbei nicht um eine Kooperation mit der Schokoladenfirma. Wir kaufen seit jeher diese Schokolade zu Ostern!

Advertisements

7 Gedanken zu “DIY: Osternest mal anders. Mit Modelliermasse und Herz.

  1. Luisa schreibt:

    das ist eine liebe idee! ich hab einmal einen Milchkarton zerschnitten und die untere Hälfte (natürlich ausgewaschen…) mit Geschenkpapier (oder Naturpapier, oder was auch immer..) beklebt und mit (yay) Ostergras befüllt und ein paar Naschigkeiten befüllt.
    Heuer habe ich Tontöpfe bemalt und werde Blumen reinpflanzen und das als Osternest verschenken.
    LieGrü:-)

  2. Nika schreibt:

    Ohhhh, der Tiger-Hase!!!! Ich bin verliebt. Ich mag zwar keine Lindt-Schokolade, aber der ist einfach so süß und passt zu mir.
    Dein kleine DIY finde ich übrigens auch toll. 😉 Auch super geeignet, um mit Kindern zu basteln, finde ich.

    LG
    Nika

  3. hopefray schreibt:

    Bei mir durfte der Hase hübsch neben einem Marmorkuchen posieren.
    Die passenden Minigugl die ich machte hätten in deinem Eierkarton eine viel bessere Figur gemacht als in meinem normalen. 🙂
    hope

  4. kindderachtziger schreibt:

    Eine sehr schöne Idee, für die mir leider die erforderliche Geduld fehlt. Auf jeden Fall eine tolle Alternative zum üblichen Osternest. Meinem Basteltalent entsprechend werde ich in diesem Jahr bunte und schokoladige Eier in hellgrünen Webstoff (habe ich im Deko Bereich einer Gärtnerei entdeckt, wird sonst wohl für Tischläufer zugeschnitten) verpacken, Geschenkband zum Zubinden – Fertig. Sieht nett und frühlingshaft leuchtend aus, ist aber einfach gemacht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.