Memorybook 2015: Fünfzehn.

memorybook juni 2015
Hallo, meine Lieben!

Das Wetter ist grau und meine Stimmung könnte etwas mehr Sonnenschein vertragen, finde ich. Aber – dem grauen Wetter zum Trotz – habe ich angefangen, aufzuschreiben, was ich in diesem Sommer (der jawohl hoffentlich noch kommt!) so alles tun möchte.

Einen kleinen Einblick in meine „Bucket List“ habe ich hier natürlich auch für euch. Und weil mir manchmal auch nichts Dekoratives einfällt bzw. mir die Zeit und / oder die Lust fehlen, gibt’s nur eine kleine, feine rucki-zucki Seite.

Melone und Bucket List Schild, mehr braucht’s nicht, um ein wenig Sommer in unsere Herzen zu bringen. Oder?! Was habt ihr euch eigentlich für diesen Sommer vorgenommen? Stehen große Reisen an, erkundet ihr einfach die Heimat? Verbringt ihr Zeit mit den Liebsten? Was habt ihr vor? Und was gehört uuuunbedingt auf (m)eine Bucket List?

Habt einen tollen Montag!

Alles Liebe,

Katja

Advertisements

8 Gedanken zu “Memorybook 2015: Fünfzehn.

  1. Maribel schreibt:

    Ich finde auch, dass sich der Sommer hier oben (oder auch generell) ein bisschen mehr Mühe geben könnte 😦 Hab schon den Sommer-Blues! Und am Ende werden die 10 Tage Irland wieder die wärmsten meines Sommers werden. Ich drücke die Daumen und tanze alle Sonnentänze dieser Welt!

  2. Sonja schreibt:

    Diesen Sommer steht eine London-Reise an, von der wir schon lange träumen 😉 Außerdem auch verschiedene Radtouren, Bücher und Eis essen!
    LG, Sonja

  3. kindderachtziger schreibt:

    Mir gefällt Punkt 3 am Besten, den würde ich direkt mit Punkt 1 kombinieren. Bei dem aktuellen Wetter tröste ich mich damit, dass noch Juni ist und Siebenschläfer erst noch kommt, sodass ich für die kommenden Wochen noch Hoffnung auf Sommerwetter habe. Was für mich auf jeden Fall noch auf die Liste gehört ist:

    – in einer lauen Sommernacht draußen sitzen (entweder Terrasse oder Biergarten), lecker Weißbier/Berliner Weiße oder Weinchen schlürfen und mit guten Freunden/Familie/dem Liebsten bis spät in die Nacht quatschen.
    – ins Open-Air/Auto-Kino gehen
    – die Füße ins Planschbecken/ die Waschschüssel / den Eimer mit eiskaltem Wasser halten zum Abkühlen

    Jetzt alle ganz fest die Daumen drücken, dass der Sommer nur nochmal eine kurze Auszeit nimmt und wir bald unsere Punkte von der Liste „abarbeiten“ dürfen.

  4. Mareen schreibt:

    Eine Sommer-Bucket-Liste ist eine tolle Idee, ich glaub das muss ich mir auch noch eine zulegen.
    Ich hab zwar immer eine für jedes neue Lebensjahr bzw. eine für „immer“ aber so eine kleine für den Sommer… fehlt mir noch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.