Mittwochsrezept: Zebrakäsekuchen ohne Boden.

IMG_9929Hallo, ihr Lieben!

Käsekuchen und ich, wir sind seit jeher ein Dreamteam. Ich mag Käsekuchen sehr gern und eigentlich mag Käsekuchen auch mich. Klar, dass ich neulich wieder einmal den Mixer schwingen musste, um leckersten Käsekuchen zu zaubern. Und dieser hier hat sogar ein neckisches Zebramuster!

IMG_9936

Für eine normale Springform (26 cm Durchmesser) benötigt ihr:

1000 g Quark
200 g Frischkäse
200 g Zucker
4 Eier
2 Packungen Puddingpulver Vanille
180 ml Öl
zusätzlich:
3 EL Kakaopulver (ungesüßt)
Butter oder Margarine zum Fetten der Form
Semmelbrösel für den Rand

Zunächst werden Quark, Frischkäse, Zucker, Eier, Puddingpulver und Öl mit dem Handrührgerät zu einem flüssigen Teig zusammen gemixt. Dann teilt ihr den Teig zu jeweils gleich großen Teilen auf zwei Schüsseln auf.

In die eine Schüssel gebt ihr zusätzlich den Kakao und wer mag, noch etwas Zucker, und verrührt das Ganze.

Fettet die Springform mit Margarine oder Butter ein und verteilt, wenn ihr mögt, Semmelbrösel oder Paniermehl am Rand.

IMG_9920Wie kommt das Zebra in den Käsekuchen?

Soweit, so gut. Euer Teig ist fertig und jetzt kann das Zebra ja kommen, oder? Aber wie? Nun, das Geheimnis ist gar kein Geheimnis, sondern ganz einfach:

Ihr gebt zwei Löffel hellen Teig in die Mitte der Springform. Dann folgen zwei Löffel vom dunklen Teig, direkt oben drauf. Dann wieder heller Teig, dunkler Teig, heller Teig… und so weiter. Und ganz plötzlich, wenn die Kuchenform gefüllt ist, findet ihr das Zebra!

Nun den leckeren Kuchen bei 160°C Umluft ca. 45 Minuten backen, bis der Teig fest geworden ist. Das kann von Ofen zu Ofen ja variieren.

IMG_9921Jedenfalls: Lasst euch den Kuchen schmecken!

Alles Liebe,

Katja

Advertisements

13 Gedanken zu “Mittwochsrezept: Zebrakäsekuchen ohne Boden.

  1. undiversell schreibt:

    Diese Zebrakuchen locken mich schon länger und als Quarkkuchen klingt das richtig lecker! Das muss auf die „Back ich auch“ Liste. LG Undine

  2. Nicola schreibt:

    Der Kuchen sieht toll aus. Und ohne Mehl….
    Ich wollte nur mal fragen ob man dafür mager quark oder voll fetten Quark benutzt?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.