I’m back. Ich bin zurück. Je suis de retour.

Jeder, der auch nur einen Hauch Ahnung von Marketing hat, schlägt jetzt wahrscheinlich die Hände über dem Kopf zusammen.

-Rin inne Kartoffeln, raus ausse Kartoffeln – die weiß auch nicht, was sie will!-

Verübeln könnte ich solche Gedanken Niemandem, denn so ist es. Ich wusste lange Zeit nicht, was ich möchte, wohin ich (auch mit dem Blog) möchte und wer ich eigentlich bin. Die Geburt unserer Tochter hat für mich so unfassbar vieles verändert. Ich war lange Zeit gar nicht ich selbst. Und ich habe mich ausprobiert, habe Dinge getan, die mir heute doof erscheinen (mein altes Instagram Profil löschen zum Beispiel…), andere Dinge, für die die Zeit noch nicht reif waren (einen Mama-Blog starten) und habe dann am Ende das getan, was für mich zu dem Zeitpunkt das Richtige war:

nichts.

Ich habe mir unbewusst eine Blog-Auszeit gegönnt. Ich habe mich einzig und allein mit meinem Familienleben beschäftigt und war glücklich. Mich hat weder interessiert, wieviel Leute denn gerade meinen Blogpost lesen oder ob es überhaupt Jemand tut. Das war eine Leichtigkeit, die richtig war und mir gut getan hat.

Und dennoch war da im Hinterkopf immer wieder diese eine Frage:

Was wäre, wenn…?!

Ich habe ja Marketingtechnisch rein gar nichts auf dem Kasten, wie ihr wisst (falls ihr euch erinnert!) – und somit ist es mir ziemlich egal, was der Rest der Onlinewelt dazu sagt, dass ich mich dazu entschieden habe, wieder zurück zu kommen. Denn das habe ich.

maedchenmitherz war immer mein Happy Place, meine bunte Spielwiese, ein Teil von mir. Und auch wenn ich vor einem Jahr das Gefühl hatte, es würde nicht mehr passen, so tut es das doch. Es passt, um genauer zu sein: es passt wieder.

Ich möchte hier, genau wie vor meinem Ausstieg, wieder über schöne Dinge schreiben, über einfache kreative Ideen, über Bücher und über meine Heimat. Unsere Tochter wird hier nicht Thema sein, auch wenn sie natürlich in meinem Alltag eine große Rolle spielt. Aber mein Blog war schon immer recht persönlich und ich möchte mein Kind einfach da raushalten, so gut es eben geht.

So. Und jetzt hoffe ich, dass ihr trotzdem noch da seid (ich höre aber auch das EchoEchoEcho aus der www) – und wer auch immer neu dazu stößt: herzlich Willkommen!

Alles Liebe,

Katja


20 Gedanken zu “I’m back. Ich bin zurück. Je suis de retour.

  1. Klingt doch toll! Ich kenne es selbst! Der Blog wird dann halt doch immer hinten angestellt! Nimm dir trotzdem die Zeit für dich, die du brauchst!
    Allerliebste Grüße,
    Pauline

    1. Liebe Pauline,

      ganz lieben Dank für deine Euphorie ❤
      Und ja, genau, das tue ich trotzdem, denn auch das habe ich in dem letzten Jahr gelernt!

      Liebe Grüße zurück,
      Katja

  2. Wach werden mit dieser Nachricht. Da kann der Tag ja gar nicht mehr so mies werden! 🤗 ich freue mich! Willkommen zurück.
    Dann springe ich gleich mal rüber zu insta und folge dir. Du machst immer so tolle Sachen. Da freue ich mich schon jetzt riesig drauf!
    Liebe Grüße
    ronalu

  3. Ich freue mich, dass du den Weg zum Blog zurück gefunden hast! Natürlich wäre es auch mehr als in Ordnung gewesen, wenn es nicht so gewesen wäre. Aber in den letzten Monaten hab ich mich manchmal dabei erwischt, dass ich mir gewünscht hab, du würdest uns wieder mit deinen DIY-Ideen begeistern. 🙂 Von daher: Good to have you back! Ich freue mich auf die Blogbeiträge, die da noch kommen mögen. 🙂

  4. Juhu, ich freu mich 🙂
    Ich würde mich übrigens auch (so ganz uneigennützig) freuen, wenn du die Themen die du auf deinem Mama-Blog aufgegriffen hast, hier auch vielleicht teilweise weiterführen würdest. Die Posts dort fand ich nämlich echt schön 🙂
    Mein Blog dümpelt ja gerade auch so vor sich hin… der letzte Post war im Juni und wirklich blog-motiviert bin ich gerade auch nicht. Hinzu kommt, dass ich den Namen schon lange nicht mehr so toll finde und auch gern zu wordpress wechseln würde, aber an Ermangelung eines neuen, besseren Namens hab ich einfach mal nix gemacht. Kommt Zeit, kommt Rat…
    Liebe Grüße
    Denise

  5. Wie schön, dass du wieder zurück bist. Manchmal braucht man so eine Auszeit um für sich selbst rauszufinden, was man eigentlich möchte… 😉
    Ich freue mich, auf neue Beiträge von dir!

  6. Liebe Katja,
    ich hatte mich ja heute morgen schon via Instagram gefreut und jetzt erst die Zeit gefunden, hier mal wieder reinzugucken 🙂
    Ich freue mich riesig, dass du hier doch weitermachst und ich finde die Entscheidung super!!!
    Dazu muss ich auch sagen: ich bin kein Blog-Mensch und eigentlich interessiert mich wenig, was andere so machen. Aber bei deinem Blog bin ich auf der Suche nach Ostfrieslandbeiträgen einfach hängen geblieben. Und nicht nur die gefielen mir, nein ich fand dich und einen Blog total sympatisch und richtig authentisch. Und unterhaltsam. Deine Beiträge lesen sich so locker flockig, da bist du wirklich gut darin 🙂 Ich finde man spürt bei dir die Freude mit der du dich in vielem verwirklichst…. (kann man das so schreiben? :D) Vor allem hast du mich auch angesteckt/inspiriert 😀 manches DIY hab ich direkt ausprobiert und die Rezepte 😀 mein Freund meinte da in der Zeit, als ich diese entdeckt habe: hey, woher kommts, dass ich so viele neue Gerichte kredenzt bekomme? 😀

    also jetzt aber schluss mit dem „Geschreibsel“ und nur noch:

    viel Erfolg mit deinem neuen alten Blog 🙂

    und mich wirst du hier weiterhin als treue Leserin haben 🙂

  7. Hallo Katja,
    schön, dass Du wieder da bist. Gibt es die anderen Blogs auch noch? Da war doch was mit Baby und Meer bzw. einszweidreidiy, oder so.
    Vielleicht hat das, dass Du jetzt wieder bloggen magst, auch etwas damit zu tun, dass Deine Tochter eigenständiger wird?
    …und wieso fühltest Du Dich nicht reif für einen Mama-Blog (Wann ist man denn überhaupt reif dafür?)
    Ich hab irgendwie das Blog-Layout hier anders in Erinnerung, aber ich freue mich, dass es hier weiter geht und an den Titel erinnere ich mich auf jeden Fall!!!
    Viele Grüße,
    Renata.

  8. Deinen Block hab ich ja erst entdeckt als du dich zurückgezogen hast. – und ich kenn das selbst 😉
    Mein Block wird ja nur sporadisch gepflegt- wobei ich habe eine Weihnachtsidee.
    Ich freu mich von Dir zu lesen

  9. Wilkommen zurück, das ein Kind das Leben durchmischt ist all denen klar die das auch durchgemacht haben. Aber mach dir keinen Stress mit dem Bloggen lass es ruhig langsam angehen. Liebe Grüße und Gratulation zur Geburt .
    Marion

  10. Du bist da 😍 – mir egal, ob rein in ne Kartoffeln oder raus – du hast hier gerade eine 💛ens- Entscheidung getroffen, welche sagt…Mädchen mit Herz soll wieder aufleben.

    Ich finde gut, dass das deine Spielwiese ist – deine und du dich nicht nur übers Muttisein definierst.
    Klar – ich bin liebend gerne eine Mama, aber ich bin auch ich – einfach so und das tut gut und ist auch richtig und wichtig!

    Ich freue mich sehr, von dir zu lesen….britta

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.