Leute lieben Lettern. Oder: Handlettering im Dezember.

Hallo, ihr Lieben!

Vor einiger Zeit habe ich entdeckt, dass es in Oldenburg, also nicht weit weg von mir, einen Handlettering Workshop bei Melanie alias Fräulein Süßholz gibt. Ich folge ihr auf instagram und war mir daher sicher, dass der Workshop großartig werden wird! Wie ich eben so bin, habe ich mir, als ich feststellte, dass Handlettering ziemlich cool ist, diversen Kram gekauft, von dem ich überzeugt war, dass er mir dabei helfen wird, „gut“ zu werden. Tja, aber all der Kram hilft eben nicht dabei, wirklich zu erlernen, wie das Lettern so geht. Was aber hilft, zumindest bei mir, ist eine gute (persönliche) Anleitung. Und Üben.

Im Spätsommer habe ich das erste Mal mit Melanie zusammen gelettert. Und es lieben gelernt. Und auch ein bisschen geübt. Um vorbereitet zu sein, wenn es Ende November heißt „Leute lieben Lettern – Weihnachtsedition“. Einen Tag lang haben wir zusammen Buchstaben geübt, Stifte und Techniken ausprobiert und letztendlich Karten und andere Dinge belettert und ich merke tatsächlich, wie ich immer besser werde. Das spornt natürlich an und ich übe, übe, übe!

Diese Karten zum Beispiel habe ich nach dem Workshop gestaltet. Die Idee dazu stammt nicht von mir, soviel Wahrheit muss sein. Die Umsetzung dann aber wohl. Und es macht mich ein bisschen stolz, dass in diesem Jahr wohl viele Herzensmenschen eine selbst gestaltete Karte in ihrer Weihnachtspost finden werden.

Wer mag, kann übrigens auch meiner Handlettering Inspirations Pinnwand bei Pinterest folgen. Oder ab und zu mal bei Instagram schauen, was es Neues in Sachen Lettern gibt. Mich hat der Virus gepackt, und dieses hier ist ein wirklich guter Virus!

Lettert ihr? Und wenn ja, verschickt ihr auch hübsche Weihnachtskarten in diesem Jahr?

Alles Liebe und Ho Ho Ho!

Katja


2 Gedanken zu “Leute lieben Lettern. Oder: Handlettering im Dezember.

  1. Deine Karten sehen echt richtig toll aus, liebe Katja.
    Ich bin ja auch dem Handlettering verfallen, allerdings lettere ich lieber mit dem richtigen Pinsel oder dem Wassertankpinsel als mit dem Pinselstift. Die Tombows und ich werden einfach nicht so warm miteinander 😉 Dann noch lieber die Kalligrafie-Feder – damit werde ich dieses Jahr meine Weihnachtskarten lettern. Da fällt mir ein, dass ich das unbedingt noch auf meine To-Do Liste für diese Woche setzen muss. Dass dieses Weihnachten auch immer so schnell und plötzlich vor der Tür stehen muss… hahaha!
    Ganz liebe Grüße in den Norden.
    xo.mareen

    1. Dankeschön 🙂 Stimmt, mit den Tombows muss man echt auch viel üben. Also ich zumindest. Und ich muss immer wieder nachbessern. Aber ich merke auch, wie es langsam besser wird. Üben, üben, üben – das ist auf jeden Fall der beste Tipp.
      Und ja, Weihnachten kommt irgendwie immer viel zu schnell.

      🙂 Liebste Grüße!
      Katja

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.