Spaßiges DIY: Anziehpuppe.

Hallo, ihr Lieben!

Neulich nachts lag ich wach und ärgerte mich ein bisschen darüber. Ihr kennt das ja vielleicht: nachts wach liegen ist so unfassbar doof. Man wälzt sich hin und her, wundert sich, warum man nicht einfach wieder einschläft und so weiter.

Jedenfalls hat das nächtliche Wachliegen manchmal aber auch sein Gutes: zum Beispiel, wenn man eine Idee hat! So ging es mir in der besagten Nacht und das Ergebnis zeige ich euch heute:

entstanden ist nämlich zunächst in meinem Kopf, dann auch auf Papier eine Anziehpuppe bzw. ein Anziehfuchs zum Ausdrucken.

Das Prinzip ist selbsterklärend:

hier die Vorlage herunterladen und ausdrucken, danach ausschneiden und nach Herzenslust bemalen. Oder erst bemalen und dann ausschneiden. Ein Tipp noch: benutzt bitte dickes Druckerpapier oder klebt den Fuchs auf Pappe, so hält die Spielfreude noch länger an.

Auch die Outfits audrucken, anmalen und ausschneiden – und schon kann der Fuchs angezogen werden!

Dazu müsst ihr nur die kleinen weißen Rechtecke umknicken und um den Fuchs „basteln“.

Die Zuckerschnute war restlos begeistert von dem kleinen Fuchs und hat eine ganze zeitlang damit gespielt. Da freut sich das Mamaherz!

Ich hoffe, ihr und/oder eure Kleinen habt viel Freude an dem kleinen Fuchs und seinen Outfits und wünsche euch viel Spaß beim Basteln.

Alles Liebe,

Katja